Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Sängerin Maria Farantouri

Konzert | Universität Salzburg

Große Universitätsaula der Universität Salzburg

Max-Reinhardt-Platz im Festspielbezirk
5020 Salzburg
15. Oktober 2020
20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)

Die Universität Salzburg will mit diesem musikalischen Angebot ein Zeichen setzen und einen aktiven Beitrag zum interregionalen, grenzübergreifenden Dialog zwischen Stadtgesellschaft und Universität leisten („Third Mission“).

In diesem Sinne ist der Eintritt zum Konzert nach vorheriger Anmeldung frei!

Die weltbekannte Sängerin Maria Farantouri, wichtigste Interpretin der Lieder Mikis Theodorakis‘ und „Stimme Griechenlands“, ist im Rahmen des ersten Ernst-Bloch-Symposions live in Salzburg zu hören.
Farantouri präsentiert unter dem Motto „Lieder, die Geschichte schrieben – Für demokratische Werte, die Gesellschaft und den Menschen“ einen Querschnitt ihres musikalischen Wirkens und widmet sich dabei Motiven, die gerade vor dem Hintergrund bestehender Entdemokratisierungsprozesse hohe Aktualität und Relevanz besitzen. Das Konzert steht in der Tradition von Veranstaltungen zu Demokratie und Frieden, an denen der Ehrendoktor der Universität Salzburg Mikis Theodorakis auch im deutschsprachigen Raum aktiv mitgewirkt hatte.

Zur Einstimmung auf dieses musikalische Highlight: Trailer zum Konzert.

Kontakt

Univ.- Prof. Dr. Wassilios Baros
Schwerpunkt: Bildungsforschung, Fachbereich Erziehungswissenschaft
Wassilios.Baros@sbg.ac.at