Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

EU-Performance-Monitoring für FTI

Ziele, Funktionen und Produkte des EU-Performance Monitorings für FTI-Aktivitäten Österreichs in den EU-Forschungsrahmenprogrammen

Seit 1. Juli 2014 steht unter der Webseite der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) Monitoring das neue EU-Performance Monitoring für FTI zur Verfügung. Mit der Durchführung des Monitoring-Projekts wurde die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gemeinsam von BMBWF, BMVIT, BMNT und BMDW beauftragt.

Seit dem EU-Beitritt Österreichs im Jahr 1995 haben sich die Fördermittel aus der EU zu einem unverzichtbaren Finanzierungsinstrument für die österreichische FTI-Landschaft entwickelt. Für Horizon 2020 strebt Österreich an, die Rückflussquote noch weiter zu steigern. Eines der zentralen Instrumente in diesem Kontext ist das Monitoring der österreichischen FTI-Performance in den EU-Programmen.

Funktionen des EU-Performance Monitoring

Das EU-Performance Monitoring für FTI bietet folgende Funktionen an:

  • Sammlung, Aufbereitung und Kommunikation zuverlässiger Daten über die Teilnahme Österreichs
  • Self-Service Portal mit parametrisierbaren Online-Abfragen inkl. Export-Funktion von selbst durchgeführten Datenauswertungen
  • zusätzliche Anreicherung der Daten durch Analyse und Interpretation
  • regelmäßige periodische Auswertungen sowie Auswertungen auf Anfrage
  • Zugriff auf einschlägige Berichte in der Online-Bibliothek (inkl. Download-Option)
  • Miterfassung von zusätzlich relevanten FTI-Förderlinien des gesamten Europäischen Forschungsraumes (z.B. ERA-Net, JTIs, Art. 185-Initiativen, etc.)
  • Möglichkeit, bei zukünftigen Berichten Hintergrunddaten zu erhalten.

Durch die Beauftragung der FFG mit dem EU-Performance Monitoring werden nationale und EU-Beteiligungsdaten unter einem Dach gebündelt, wodurch erstmals eine Zusammenschau von relevanten nationalen mit transnationalen Daten möglich ist. Aufgrund der synergetischen Nutzung von inhaltlichem und technischem Know-how durch die Spezialistinnen und Spezialisten der FFG können die FTI-Akteurinnen und Akteure auf „strategische Intelligenz“ zurückgreifen.

Um der interessierten Öffentlichkeit einen optimalen Service bieten zu können, wurde ein eigenes Internet-Portal eingerichtet. Spezifische Analysen können die Nutzerinnen und Nutzer auch weiterhin separat anfordern.

Mit 1. Juli 2015 wurde ein Online-Auswerteportal für Interessierte in Betrieb genommen, welches die Möglichkeit bietet, Auswertungen im Self-Service Betrieb zu erstellen und aggregierte Hintergrunddaten zur Weiterbearbeitung herunter zu laden (unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen).

Überblicksberichte zu Horizon 2020

Österreich hat es sich zum Ziel gesetzt, die Rückflussquote aus den EU-Forschungsrahmenprogrammen zu erhöhen, die Förderungen von exzellenten Forschenden voranzutreiben und die in der FTI-Strategie identifizierten gesellschaftlichen Herausforderungen lösungsorientiert zu adressieren, um somit die gesamte Innovationsperformance zu stärken.
Das in der FFG ansässige EU-PM Team erstellt jährlich einen Überblicksbericht, der eine kompakte Zusammenschau über die Performance Österreichs in den EU-Forschungsrahmenprogrammen bietet. Durch die systematisch erhobenen und kontextualisierten Daten wird die Basis geschaffen, den Innovationsstandort Österreich auf nationaler und internationaler Ebene permanent weiterzuentwickeln.

Kontakt:

Mag. Bernhard Koch
Abteilung EU- und OECD-Forschungspolitik
Minoritenplatz 5, 1010 Wien
T +43 1 53120-5897
bernhard.koch@bmbwf.gv.at

Downloads:

Links: