Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Evaluierungsberichte belegen: Zugangsregelungen und Studieneingangs- und Orientierungsphase wirken

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) hat die Wirkungen der Zugangsregelungen – vor allem im Hinblick auf die soziale Zusammensetzung der Studierenden - und der Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) von Expertinnen und Experten des Instituts für Höhere Studien (IHS) bzw. seiner „Forschungsgruppe Hochschulforschung“ sowie vom Forschungsverein „3s research laboratory“ untersuchen lassen. Die entsprechenden Evaluierungsberichte wurden – wie gesetzlich vorgesehen – fristgerecht Ende Dezember 2020 dem Parlament vorgelegt.

Ihr zentralen Ergebnisse: Mit Aufnahmeverfahren wird durchaus erfolgreicher studiert. Die StEOP bieten mehrheitlich einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des jeweiligen Studiums und bilden damit eine wertvolle Grundlage für die persönliche Beurteilung des Studiums sowie der Leistungserfordernisse. In beiden Berichten werden Empfehlungen zur zielgerichteten Weiterentwicklung angeführt, die das BMBWF im Zuge seiner weiteren Arbeiten, u.a. an gesetzlichen Grundlagen, berücksichtigen wird. 

Links

Downloads

Bericht: „Evaluierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) nach § 66“ (PDF, 1 MB)

Bericht: „Evaluierung der Zugangsregelungen nach § 71b, § 71c, § 71d UG 2002“ (PDF, 6 MB)