Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Entrepreneurship und Innovation - Higher Education Innovate

Moderne Hochschulen haben sich der Innovation durch Unternehmergeist und Entrepreneurship verschrieben. Daher finden sich diese oder ähnliche Begriffe auch häufig in Satzungen oder Leitlinien dieser Institutionen. Allerdings wird darunter oft etwas sehr Unterschiedliches verstanden. 

EU und OECD bieten Orientierung zur Definition und Messung von Innovation

Daher haben die Europäische Kommission und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) HEInnovate (Higher Education Innovate) entwickelt. Dabei handelt es sich um einen Leitfaden zur Selbstevaluierung von Entrepreneurship und Innovation an Hochschulen, um interne Diskussionsprozesse anzustoßen.

Die Initiative ist aus dem von der Europäischen Kommission seit 2009 regelmäßig sowohl in Brüssel als auch national organisierten europäischen University-Business Forum entstanden.
2016 fand das University Business Forum in Österreich statt. 
 

HEInnovate – das Self-Assessment für Hochschulen

Wollen Hochschulen wissen, wie innovativ und unternehmerisch sie aufgestellt sind, bietet HEInnovate Indikatoren in acht Bereichen, um die eigene Leistung selbst abzutesten.
Sie lauten:

  • Leadership and Governance,

  • Organisational Capacity: Funding, People and Incentives,

  • Entrepreneurial Teaching and Learning,

  • Preparing and Supporting Entrepreneurs,

  • Digital Transformation and Capability

  • Knowledge Exchange and Collaboration,

  • The Internationalised Institution,

  • Measuring Impact

Für die Wertung werden von den teilnehmenden Expertinnen und Experten der Hochschule umgekehrte Schulnoten von 1 (= gar nicht anwendbar) bis 5 (= trifft völlig zu) vergeben. Dabei handelt es sich aber nicht um ein Ranking oder Zeugnis, sondern nur um eine interne Momentaufnahme, die sich laufend ändern kann. Die Ergebnisse sollen vor allem als Diskussionsgrundlage für die internen Hochschulprozesse, für Governance- und Managemententscheidungen dienen.

HEInnovate – Länderstudien als Gesamtbetrachtung nationaler Hochschulsysteme

Österreich ist ein Teilnehmerland der Higher Education Innovate–Länderstudien. Bei diesen HEInnovate-Länderstudien handelt es sich um eine Weiterentwicklung der institutionellen Betrachtungsweise. Der HEInnovate-Leitfaden wird nicht nur für die Selbstevaluierung von einzelnen Hochschulen genutzt, sondern es werden nationale Hochschulsysteme in ihrer Gesamtheit betrachtet. Dabei werden beispielsweise Fragestellungen behandelt wie:

  • Wie erfolgt die Steuerung der Hochschulen im Bereich Entrepreneurship und Innovation?
  • Welche Fördermaßnahmen gibt es?
  • Wie spielen die Politikbereiche (Hochschulsteuerung, Innovation u.a.) zusammen?

Teilnehmende Länder der ersten Runde waren: Bulgarien, Irland, Polen, Ungarn und die Niederlande, in einer zweiten Runde haben neben Österreich, Kroatien, Italien und Rumänien diesen Review-Prozess durchlaufen. Die Ergebnisse haben das BMBWF gemeinsam mit der OECD am 12. November 2019 präsentiert

Entrepreneurship und Innovation als Ziele in den Leistungsvereinbarungen

Die Auseinandersetzung mit den zentralen „HEInnovate-Themen“ Entrepreneurship und Innovation sowie ganz generell der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Effekte von Hochschulen hat in Österreich in den letzten Jahren sehr an Bedeutung gewonnen:

  • In den Leistungsvereinbarungen mit den Universitäten sind die Themenbereiche Entrepreneurial University und Entrepreurship Education; Standortfragen; Wissens- und Technologietransfer explizit angeführt. So wird den Universitäten unter anderem die Anwendung des Selfassessment-Tools HEInnovate empfohlen.
  • So hat das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Effekte von Universitäten genauer untersucht. 2017 ist die gleichnamige Studie erschienen.
  • Regierungsprogramm 2017 bis 2022: Als eines der Ziele im Wissenschaftskapitel wird eine „effektivere Universitätsgovernance“ genannt.

Links: