Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Aufruf zur Einreichung von Förderungsansuchen "Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung"

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung fördert im Rahmen des Programms „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ Einrichtungen, die Lehrlingen eine entgeltfreie Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung ermöglichen. Interessierte Organisationen werden eingeladen bis längstens 11. März 2020 Förderungsansuchen für den Programmzeitraum 1. Juli 2020 bis 31. Oktober 2025 zu übermitteln.

Zielgruppe

Juristische Personen, welche die Voraussetzungen des Erwachsenenbildungsförderungsgesetzes, BGBl. Nr. 171/1973 idgF, erfüllen, sowie von diesen Organisationen gebildete Projektpartnerschaften.

Förderungsgegenstand

Förderungsgegenstand sind Bildungsangebote, die Lehrlingen eine entgeltfreie Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung ermöglichen. Die Bildungsangebote haben ein mehrstufiges Aufnahmeverfahren zu umfassen und müssen so ausgerichtet sein, dass Jugendliche unter Berücksichtigung der entsprechenden Bestimmungen des Berufsreifeprüfungsgesetzes, BGBl. I Nr. 68/1977 idgF, jedenfalls innerhalb von 5 Jahren ab Beginn des ersten Vorbereitungslehrgangs die Ablegung der Berufsreifeprüfung ermöglicht wird.

Förderungsart und -höhe

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gewährt pro Teilnehmer oder Teilnehmerin an geförderten Vorbereitungsangeboten auf die Berufsreifeprüfung einen Zuschuss in Höhe von maximal 6.000 Euro. Insgesamt stehen für das Förderprogramm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ 12,4 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung.

Förderungsvorausssetzungen

Eine detaillierte Beschreibung der Förderungsvoraussetzungen ist der Sonderrichtlinie für das Förderprogramm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ zu entnehmen.

Förderungsansuchen und Auswahlverfahren

Das Förderungsansuchen ist unter Verwendung des dafür vorgesehenen Formulars (siehe Downloads) zu stellen. Das Förderungsansuchen sowie die eingescannten Beilagen sind bis längstens 11. März 2020 an berufsmatura@bmbwf.gv.at zu übermitteln. Darüber hinaus ist das Förderungsansuchen sowie eine etwaige Partnerschaftsvereinbarung im Original per Post an das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Abteilung I/10, Minoritenplatz 5, 1010 Wien, zu übermitteln.

Die einlangenden Ansuchen werden in weiterer Folge sowohl einer Formalprüfung als auch einer qualitativen Bewertung unterzogen. Basis für die qualitative Bewertung sind objektivierbare Qualitätskriterien aus den Qualitätsdimensionen Drop-out Prävention, Berücksichtigung von zielgruppenspezifischen Bedarfslagen, Qualitätsmanagement sowie Gender- und Diversity-Management. Die detaillierte Beschreibung des Auswahlverfahrens sowie der einzelnen Qualitätskriterien sind dem Bewertungshandbuch für das Förderprogramm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ (siehe Downloads) zu entnehmen

Links

FAQ zu Förderungsansuchen für das Förderprogramm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“

Downloads

Kontakt

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Abteilung für Berufsschulen und Polytechnische Schulen
Minoritenplatz 5
1010 Wien
berufsmatura@bmbwf.gv.at