Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Die neue Plattform #weiterlernen

Angebote von NGOs, Unternehmen und Bildungsakteur/innen

Die notwendige Umstellung auf Distance Learning im Zuge der Coronakrise hat in Österreich großteils sehr gut funktioniert. Dennoch sehen sich viele Schülerinnen und Schüler auch mit großen Herausforderungen konfrontiert, sei es durch fehlenden sozialen Austausch oder unzureichende technische Infrastruktur. Parallel zu den Angeboten des BMBWF wurden daher seitens der Zivilgesellschaft zahlreiche Initiativen zur Unterstützung entwickelt. 

Die neue Plattform #weiterlernen führt diese zivilgesellschaftlichen Angebote mit der vorhandenen Nachfrage zusammen. Partner/inne/n dieser Initiative sind das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die Innovationsstiftung für Bildung. Die operative Abwicklung liegt bei dem Sozialunternehmen talentify.

Sozialer Austausch durch Buddy Programme

Darüber hinaus gibt es auch Buddy Programme, die einerseits Unterstützung beim Lernen zu Hause, andererseits die Möglichkeit zum sozialen Austausch anbieten. Die Buddies sind Schülerinnen und Schüler, (Lehramt-)Studierende, (pensionierte) Lehrpersonen sowie weitere facheinschlägige Expertinnen und Experten, die über die NGO-Partner/inne/n mitwirken.

Aktuell: Ferienhilfe - Treffsicheres Lernangebot

Das Bildungsministerium unterstützt zivilgesellschaftliche Organisationen wie die Caritas, die Diakonie und das Österreichische Jugendrotkreuz, das bereits bestehende Angebot an Lernhilfe auszubauen, um Rückständen insbesondere von bildungsbenachteiligten Schülerinnen und Schülern entgegenzuwirken. Dazu wurde ein für diese Zielgruppe maßgeschneidertes, bundesweites Lernhilfeangebot für die Weihnachts- und Semesterferien sowie für die Zeit dazwischen entwickelt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Angebot ist leicht zugänglich und soll möglichst treffgenau all jenen Schülerinnen und Schülern zugutekommen, die Lernrückstände, aber auch Probleme bei der Strukturierung und Organisation ihres Lernprozesses aufweisen.

Die Abwicklung erfolgt ebenfalls über die Plattform #weiterlernen.

Unterstützung durch gespendete Computer

Ein wichtiger Bereich von #weiterlernen ist die Aufbereitung und Distribution von gespendeten Computern. Dies erfolgt nach den strengen Richtlinien des Bildungsministeriums und beinhaltet die Löschung, Desinfektion und neue Aufsetzung der Geräte genauso wie einen fairen Verteilungsprozess. Als Partner für diesen Bereich konnte unter anderem der Verein der Technologie-Journalistinnen und -Journalisten Österreichs (VTJ) gewonnen werden: Der VTJ nutzt sein Netzwerk in der Elektronik-, Tech- und IT-Branche, um Endgeräte zu organisieren. Die Firma Compuritas, als österreichischer Anbieter professionell erneuerter premium EDV-Hardware Klimaschutzpreisträger und Staatspreisgewinner, unterstützt bei der Koordination und Abwicklung von Hardware-Spenden.

Website der Plattform #weiterlernen