Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Verminderung der zeitlichen Mehrleistungen an einzeln und pauschaliert angeordneten Überstunden sowie
Sonn- und Feiertagsvergütungen für das Finanzjahr 1997 - Abänderung

Geschäftszahl: 466/17-III/C/97

Sachbearbeiter: MR Dr. ZIMMERMANN
Tel. 0222/53120/3245

Verteiler : VII, N
Sachgebiet: Personalwesen
Inhalt: Verminderung der zeitlichen Mehrleistungen an einzeln und pauschaliert angeordneten Überstunden sowie Sonn- und Feiertagsvergütungen für das Finanzjahr 1997 -Abänderung
Rechtsgrundlage: § 16 GG 1956 bzw. § 15 iVm § 16 GG 1956, § 17 GG 1956
Geltung: befristet bis 31.12.1997

Rudnschreiben Nr. 36/1997

An alle

Landesschulräte (Stadtschulrat für Wien)

Auf Grund eines unabweislichen Mehrbedarfes an Überstunden beim Landesschulrat für Oberösterreich werden in Abänderung des ho. RS. Nr. 65/1996, GZ 466/42-III/C/96 vom28.11.1997, für die Landesschulräte für Niederösterreich und Oberösterreich sowie für den Stadtschulrat für Wien die für das Finanzjahr 1997 für alle Planstellenbereiche zur Verfügung stehenden Überstundenkontingente wie folgt neu festgesetzt:

Niederösterreich 48.020 Überstunden

Oberösterreich 13.041 Überstunden

Wien 92.480 Überstunden.

Wien, 17. Juni 1997

Für die Bundesministerin:

Dr. Liebsch

F.d.R.d.A.:

Letzte Aktualisierung: 6. April 2018