Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Vergütung der Prüfungstätigkeit für die praktische Prüfung im Rahmen der Eignungsprüfung an Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und für Sozialpädagogik

Geschäftszahl: 13.008/7-III/4a/97

Sachbearbeiter: Dr. Peter RUMPLER
Tel.: 53120-2366
Fax: 53120-2310

Verteiler: VII/1; N
Sachgebiet: Schulrecht, Budget- und Rechnungswesen
Inhalt: Vergütung der Prüfungstätigkeit für die praktische Prüfung im Rahmen der Eignungsprüfung an Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und für Sozialpädagogik
Geltungsdauer: Unbefristet
Rechtsgrundlage: BGBl.Nr. 314/1976 in der geltenden Fassung, BGBl.Nr. 291/1975 in der geltenden Fassung

Rundschreiben Nr. 40/1997

Alle
Landesschulräte
(Stadtschulrat für Wien)

Bundesinstitut für Sozialpädagogik
in BADEN

Aufgrund verschiedener Anfragen zur Abgeltung der Prüfungstätigkeit für die praktische Prüfung im Rahmen der Eignungsprüfung an Bildungsanstalten fürKindergartenpädagogik und für Sozialpädagogik teilt das Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten mit:

Die grammatikalische und systematische Auslegung der betreffenden Bestimmungen (§ 4ff) der Verordnung über die Aufnahms- und Eignungsprüfung, BGBl.Nr.291/1975 idgF, ergibt, daß diese praktische Prüfung als Einheit aufzufassen ist; die vorgesehene Vergütung ist auf die die Prüfung durchführenden Prüfer anteilsmäßig, gemäß dem zeitlichen Aufwand, den die einzelnen Prüfer haben, aufzuteilen (zu aliquotieren).

Wien, 20. Juni 1997

Für die Bundesministerin:

Dr. RUMPLER

F.d.R.d.A.:

Inhaltlicher Stand: 06.04.2018