Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Projektwettbewerbe: museum@online 99 Werbespot VIA - die Virtuelle Albertina

Geschäftszahl: 7000/18-III/20/98

Sachbearbeiterin: Elisabeth Zistler
Telefon: 53120-3539
Fax: 53120-3535
e-mail: elisabeth.zistler@bmuk.gv.at

Verteiler : Landesschulräte / SSR f. Wien, Direktionen der Zentrallehranstalten, Direktionen der Pädagogischen Akademien, Direktionen der Pädagogischen Institute
Sachgebiet : Pädagogische Angelegenheiten, Neue Technologien im Unterricht
Geltung : Schuljahr 1998/99

Rundschreiben Nr. 41/1998

Das Bundesministerium für Unterricht und kulturelleAngelegenheiten, die Graphische Sammlung Albertina Wien und die Fa. Oracle,Wien (eines der größten Softwarehäuser weltweit), möchten Sie über folgende Projekte informieren und zur Teilnahme recht herzlich einladen.

museum@online '99 (seit dem Schuljahr 1995/96)

erweitert um die Spezialprojekte: Werbespot; VIA - die Virtuelle Albertina

Detailliertere Informationen zu den Projekten im Internet:

http://www.museumonline.at/

http://www.museumonline.at/borromini/via.htm
(demnächst: http://www.borromini.at/)

. / .

- 2 -

Projekt museum@online 99 Werbespot VIA -

die virtuelle Albertina
Motto "Wir gestalten eine virtuelle Ausstellung" "Wir präsentieren das Kulturland Österreich" "Francesco Borromini und das Zeitalter des Barocks"
Ergebnis multimediale Projektdokumentation im Internet

· Werbespot: (30, 20 oder 10 Sekunden)

· multimediale Projektdokumentation im Internet


· multimediale Projektdokumentation im Internet

· zusätzlichlicher Schwerpunkt Architektur mit CAD/VRML, etc.
Sprachen Deutsch, Englisch - weitere frei wählbare Sprache Deutsch, Englisch, Italienisch
Partner Museen, Kunst- und Kulturinstitutionen, Tourismusbüro, Gemeinde Graphische Sammlung Albertina, Wien
Workshops Webdesign, HTML-Programmierung (Animation, Audio, ...), Projektmanagement, Präsentationstechnik, CAD/VRML-Programmierung, Drehbuch - Storyboard
Partnerschulen In- oder Ausland



museum@online 99 - erweitert um die Spezialprojekte Werbespot und VIA-die virtuelleAlbertina -
richten sich an LehrerInnen und SchülerInnen, die unter Nutzung innovativer Kommunikations- und Informationstechnologien die Bereiche Kultur und Kunst einerseits sowie Technik und Wirtschaft andererseits praxisnahe verbinden möchten. SchülerInnen und LehrerInnen gestalten Projekte, die im Internet vorgestellt werden.

Im Rahmen von zwei Workshops werden die TeilnehmerInnen u.a. bei der inhaltlichen Gestaltung und technischen Umsetzung im Internet unterstützt.

Tipp : Es besteht die Möglichkeit, ein bereits an Ihrer Schule durchgeführtes Projekt themenrelevant zu adpatieren!


Teilnahmevoraussetzungen:

· Die teilnehmenden Schulen benötigen zumindest einen Computer mit Internetanschluss

· Zusammenarbeit mit mindestens einer in- oder ausländischen Kunst- und Kulturinstitution

· Zusammenarbeit mit mindestens einer in- oder ausländischen Partnerschule

· Mehrsprachigkeit: das Projekt muss mindestens in zwei Sprachen vorgestellt werden (Deutsch und Englisch bzw. auch Italienisch) - weitere Sprachen sind wünschenswert

Kommunikationsformen:

Die Kommunikation zwischen den Projektpartnern erfolgt per E-mail bzw. über Webseiten im Internet. Um an kommunikationsfördernden Chats teilnehmen zu können, ist ebenfalls ein Internetanschluss notwendig.

Es ist daher von Vorteil, wenn auch die Schulpartner über einen Internetanschluss verfügen.

Darstellungsformen:

Alle Schulprojekte werden multimedial im Internet präsentiert. Der dafür notwendige Speicherplatz (Webspace) wird zur Verfügung gestellt. Die Projektdokumentation istverpflichtend in Deutsch und Englisch bzw. auch in Italienisch zu erstellen, weitere Sprachen sind ausdrücklich erwünscht (Fremdsprachenförderung, lokale Sprachgegebenheiten, Sprachminderheiten).

. / .

- 3 -

Unterstützung seitens des Projektteams:

· laufende Informationen zu den Projekten unter http://www.museumonline.at/

· Zurverfügungstellung von Webspace

· Vermittlung von weiteren Institutionen, mit denen kooperiert werden kann

· Workshops 1 und 2, in denen konkret zu inhaltlichen und technischen Fragen gearbeitet wird

· technische Unterstützung via Hotline

· Gesamtdokumentation des Projektes (siehe http://www.museumonline.at)

· laufende PR der Projekte bzw. Ermöglichung zur Teilnahme an diversen schulspezifischen Veranstaltungen

Unterstützung seitens der Fa. Oracle:

· Oracle Academic Initiative (Software, Webserver, Webtools, Train the Trainer)

· Coaching bei Workshops

· Jury

· Abschluss-Gala (Web-Oscar)

ANMELDUNG:

Anmeldeschluss ist der 30. November 1998 :

Bis dahin muss von den interessierten Schulen folgendes im Projektbüro vorliegen:

1. Schule (Adresse, Telefon, Fax, E-mail, Homepage der Schule),

2. ProjektleiterIn (Name, Adresse, Telefon, Fax, E-mail),

3. teilnehmende LehrerInnen (Name, Unterrichtsgegenstand),

4. teilnehmende Klassen (Schulstufe, Alter der SchülerInnen, Anzahl der SchülerInnen),

5. Titel des Projekts,

6. Kurzbeschreibung des Projektes (max. 1 A4-Seite),

7. einbezogene Unterrichtsgegenstände,

8. Partnerschule (Adresse, Telefon, Fax, E-mail, Homepage der Schule),

9. Partnermuseum bzw. beteiligte Kunst- oder Kulturinstitution, bzw. Institution aus Tourismus (AnsprechpartnerIn, Adresse, Telefon, Fax, E-mail, Homepage).

Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte an das Projektbüro.

Auswahl:

Eine optimale Förderung ist für

40 - museum@online
-Einreichungen

20 - Werbespot
-Einreichungen

20 - VIA - die virtuelle Albertina
-Einreichungen

realisierbar. Nach Maßgabe der Möglichkeiten werden aber auch alle anderen Projektanträge weiter unterstützt.

Ablauf (Ablauf und Veranstaltungen für alle drei Projekte finden gemeinsam statt!)

· Erster Workshop : Zur Unterstützung des folgenden Arbeitsprozesses und Austausch von Informationen zum Projekt laden wir die LehrerInnen und BetreuerInnen aus Museen, Kunst- und Kulturinstitutionen sowie Tourismusbrance der ausgewählten Schulen zu einem 1 1/2-tägigen Workshop Mitte Jänner 1999 ein. Folgende Themen werden angeboten: Storyboard, Drehbuch, Werbefilm, Webdesign und HTML-Programmierung (technische Betreuung) sowie Projektmanagement und Präsentationstechnik (Coaching). Der Workshop findet in einer technisch adäquat ausgestatteten Schule mit Unterstützung der dortigen LehrerInnen und SchülerInnen statt.

. / .

- 4 -

· Zweiter Workshop : Der zweite Workshop findet nacheinander an zwei verschiedenen Schulstandorten in Ost- und West-Österreich im März 1999 statt. Er richtet sich an SchülerInnen, LehrerInnen und dient der individuellen Problemlösung von (technischen Fragen) in Zusammenhang mit den einzelnen Schulprojekten. Auch dieser Workshop wird in technisch gut ausgestatteten Schulen veranstaltet.

· Einsendeschluss : Die Arbeitsergebnisse müssen bis 31. Mai 1999 in digitaler Form eingereicht werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Rahmen des ersten Workshops.

· Prämierung - Web-Oscar: Bis Mitte Juni 1999 wird eine Jury anhand der Projektergebnisse über die Prämierung entscheiden.

Die Prämierung erfolgt in verschiedenen Altersstufen.

Die Awards werden wie im Vorjahr in folgenden Kategorien vergeben:

Idee, "Das Neue", Inhaltliche Qualität, Originalität, Grafische Gestaltung, Webness, u.a.; zusätzlich wird es für das Werbespotprojekt neue Kategorien geben.

Gala
: Die prämierten Arbeiten werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung gegen Ende des Schuljahres 1998/99 der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle eingereichten Arbeiten bleiben unter der Adresse: http://www.museumonline.at elektronisch abrufbar und können dort ggf. weiter bearbeitet werden.

Anmeldung und Information:

Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angegenheiten, Gruppe III/E

Elisabeth Zistler

Minoritenplatz 5, 1014 Wien

Tel: 01/531 20 - 35 39

Fax: 01/531 20 - 35 35

e-mail: elisabeth.zistler@bmuk.gv.at

http://www.museumonline.at/

*** *** ***

Die Landesschulräte / Stadtschulrat für Wien werden um Unterstützung dieser Aktion sowie um Bekanntgabe in ihrem Wirkungsbereich ersucht.

Dieser Erlass wird u.a. im Ministerialverordnungsblatt (Ausgabe:November 1998) veröffentlicht.

Wien, 24. September 1998

Für die Bundesministerin:

Mag. Stemmer

F.d.R.d.A.

Inhaltlicher Stand: 6. April 2018