Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Kennzahlen für die Ausstattung der Direktionssekretariate
der HBLA und Fachschulen für wirtschaftliche Berufe mit Planstellen für
Verwaltungspersonal; Bewertung dieser Arbeitsplätze und Erstellung
standardisierter Arbeitsplatzbeschreibungen für Schulsekretäre/
Schulsekretärinnen, Wirtschaftsleiter/-innen und Schreibkräfte

Geschäftszahl: BMBWK-466/0005-III/9/2006
SachbearbeiterIn: Elisabeth Stadler
Abteilung: III/9
elisabeth.stadler@bmbwk.gv.at
T +43 (0)1 53120-3363
F +43 (0)1 53120-813363

Verteiler: VII, N
Sachgebiet: Personalwesen
Inhalt: Kennzahlen für die Ausstattung der Direktionssekretariate
der HBLA und Fachschulen für wirtschaftliche Berufe mit Planstellen für
Verwaltungspersonal; Bewertung dieser Arbeitsplätze und Erstellung
standardisierter Arbeitsplatzbeschreibungen für Schulsekretäre/
Schulsekretärinnen, Wirtschaftsleiter/-innen und Schreibkräfte
Rechtsgrundlage: § 137 BDG 1979
Geltung: Unbefristet

Rundschreiben Nr. 3/2007

An alle
Landesschulräte (Stadtschulrat für Wien)

Für die AHS, die HAK/HAS und die Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik sowie für die HTL bestehen bereits Kennzahlen hinsichtlich der Ausstattung von Schuldirektionen mit Verwaltungspersonal. Nunmehr wurden solche Kennzahlen auch für die Ausstattung der Direktionssekretariate an Höheren Bundeslehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HBLA) und für die Fachschulen für wirtschaftliche Berufe erarbeitet und Einvernehmen mit dem Zentralausschuss für Bundesbedienstete erzielt.

Bei der Erstellung dieser Kennzahlen wurde darauf Bedacht genommen, dass sich die Bewertung der Verwaltungs- und Rechnungsführer/-innen gegenüber der seinerzeit vom BMöLS vorgenommenen Einstufung nicht ändert. Bei jenen Höheren Bundeslehranstalten für wirtschaftliche Berufe, denen ein Internat bzw. ein Lehrhotel angeschlossen ist, verbessert sich die Bewertung der Arbeitsplätze der Verwaltungs- und Rechnungsführer/-innen um eine Funktionsgruppe. Ist einer Schule sowohl ein Internat als auch ein Lehrhotel angeschlossen, tritt eine Verbesserung um zwei Funktionsgruppen ein (RSNr. 50/1999, GZ 466/37-III/C/99). Bei den Lehranstalten für Mode und Bekleidungstechnik entfällt die Position des Wirtschaftsleiters.

In diesem Zusammenhang wurde auch ein neues Bewertungsschema für die Sekretariatskräfte, Wirtschaftsleiter/-innen und Schreibkräfte erstellt.

Diesem Bewertungsschema liegen die beigeschlossenen Muster-Arbeitsplatzbeschreibungen zu Grunde. Analog zu den bereits geltenden Kennzahlen verbessert sich auch bei den HBLA und Bundesfachschulen für wirtschaftliche Berufe bei einer Zahl von 60 Exernisten die Bewertung des Arbeitsplatzes einer Sekretariatskraft um eine Funktionsgruppe und ab 120 Externisten um zwei Funktionsgruppen.

Eine allfällige Neubewertung von Arbeitsplätzen erfolgt erst dann, wenn bei gegebener überplanmäßiger Ausstattung der Soll-Stand des Personals in der jeweiligen Bedienstetengruppe (Verwaltungs- und Rechnungsführer/-innen, Sekretariatskräfte, Wirtschaftsleiter/-innen und stellvertretende Wirtschaftsleiter/-innen und Schreibkräfte) erreicht wird. Es wird darauf hingewiesen, dass die Herstellung des Soll-Standes nur längerfristig erreicht werden kann, da weder Kündigungen noch Versetzungen in Aussicht genommen sind und die Planstellen nur nach Freiwerden umgeschichtet werden können. Die entsprechenden Änderungen der Bewertungen werden seitens des BMBWK durchgeführt und die Landesschulräte (Stadtschulrat für Wien) hievon verständigt werden. Nach erfolgter Umbewertung sind die Aufgaben nach den Muster-Arbeitsplatzbeschreibungen entsprechend festzulegen. Dieses Rundschreiben tritt mit 1. September 2006 in Kraft.

Wien, 21. Dezember 2006

Für die Bundesministerin:
MinR Kurt Rötzer

Beiblatt (pdf, 465 KB) (PDF)
Elektronisch gefertigt

Inhaltlicher Stand: 6. April 2018