Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Österreichisches Jugendrotkreuz -
Empfehlung von Aktivitäten und Unterrichtsmaterialien

Geschäftszahl: BMUKK-36.300/0077-I/2013
SachbearbeiterIn: Dr. Wilhelm Wolf
Abteilung: I
wilhelm.wolf@bmukk.gv.at
T +43 1 53120-4447
F +43 1 53120-814447

Verteiler: alle Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien, Pädagogische Hochschulen
Sachgebiet: Pädagogische Angelegenheiten
Inhalt: Empfehlung von Aktivitäten und Unterrichtsmaterialien des ÖJRK
Geltung: ab dem Schuljahr 2013/2014

Rundschreiben Nr. 17/20113

An alle LSR/SSR für Wien

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Österreichische Jugendrotkreuz (ÖJRK) steht für die Vermittlung von demokratischen, humanitären und sozialen Werten, der Förderung von Selbst- und Sozialkompetenzen und verfolgt das Ziel, junge Menschen so früh wie möglich zu humanitärer Gesinnung, zu mitmenschlichem Verhalten und zu gesunder Lebensweise hinzuführen sowie im Krisenfall konkrete Hilfe vor allem für Kinder und Jugendliche im In- und Ausland zu leisten.

Die vorn Jugendrotkreuz entwickelten Arbeitsmittel und Unterrichtsbehelfe zur Gesundheits- und Umweltbildung, zur politischen Bildung, zur Friedens- und Konfliktkultur sowie zur Lese-und Medienkultur unterstützen die Ziele der österreichischen Schule bzw. des Lehrplans.

Mini-SPATZENPOST

Die Mini-SPATZENPOST bietet vom ersten Schultag an auf der 1. Schulstufe den idealen Einstieg sowohl für Kinder, die noch nicht lesen können, als auch für Erstleserinnen und Erstleser. Die Zeitschrift enthält auf reich bebilderten Seiten zahlreiche Möglichkeiten der aktiven und handlungsorientierten Auseinandersetzung mit kindgemäßen Inhalten, elementaren schriftsprachlichen Aufgaben sowie einfache Texte zum Mit- und Vorlesen.

SPATZENPOST

Die SPATZENPOST bietet den schon etwas fortgeschrittenen LeserInnen der 2. Schulstufe eine vielseitige Themenpalette und regt das Aktionspotenzial der Kinder an. Geschichten, Erzählungen, Wissenswertes aus der Tier- und Pflanzenwelt, Leseübungen, Rätsel, Basteln und Spielen. Die SPATZENPOST stärkt den kindlichen Forschergeist, soll die Freude am Lesen wecken und durch die vielseitigen altersgerechten Textangebote die Lesekompetenz der Kinder stärken.

KLEINES VOLK

Die Zeitschrift KLEINES VOLK für die 3. und 4. Schulstufe setzt Unterrichtsimpulse, bringt aktuellen, interessanten, spannenden und unterhaltsamen Lesestoff aus Natur, Kunst und Kultur, Zivilisation und Technik, Unterhaltung, Spiel und Spaß. Es bietet den Schülerinnen und Schülern aktuelle Reportagen aus der Welt der Kinder, kombiniert mit spannender und unterhaltsamer Kinderliteratur. Das KLEINE VOLK soll Lust auf Lesen machen, soll dazu anregen, sich Wissen und Medienkompetenz zu erwerben.

join in – Fun with English

Das Zusatzmagazin join in – Fun with English, für die verbindliche Übung „Englisch“ auf der 3. und 4. Schulstufe, ergänzt durch Onlineangebote, führt die Kinder vom Hören über das Sprechen zum Schreiben und Lesen.

JÖ – DAS JUGENDMAGAZIN

(ab der 5. Schulstufe) mit dazugehörigen bzw. ergänzenden Webangeboten berichtet monatlich aktuell über alle Themen, die junge Leute betreffen und interessieren: Kultur, Umwelt, Technik und Wirtschaft, Gesundheit, Literatur und neue Medien, Stars, Musik, Filme und Mode. Die Zeitschrift bietet auch psychologische Beratung und gibt Hilfestellungen.

TOPIC– DAS JUNGE MAGAZIN

TOPIC (ab der 7. Schulstufe) mit ergänzenden Webangeboten liefert ausführliche Berichte über Themen, die junge Leute betreffen und interessieren: aus Politik und Gesellschaft, Schule und Arbeit, Gesundheit und Beratung, Stars und Szene, Musik, Film und Mode, Literatur und neue Medien. TOPIC bietet auch psychologische Beratung an und gibt Hilfestellungen.

Beide Magazine werden von anerkannten, ausgezeichneten AutorInnen, JournalistInnen, KorrespondentInnen, GrafikerInnen und PädagogInnen gestaltet. und TOPIC eignen sich sowohl sehr gut für die Nutzung im fachbezogenen und fächerübergreifenden Unterricht als auch als Freizeitmedien.

Zu jedem TOPIC erscheint die Beilage EXTRA zu einem aktuellen Thema.

Die Plakate des ÖJRK machen die SchülerInnen auf das jeweilige ÖJRK-Schwerpunktthema aufmerksam und sollen die Kinder für soziale Themen sensibilisieren.

Gesundheitsbildung

Gesundheitsbuch „Ich und meine Welt“

Mit den Gesundheitsbüchern „Ich und meine Welt“ für die 1.-2. Schulstufe und für die 3.-4. Schulstufe sollen die Kinder das Bewusstsein für den eigenen Körper entwickeln und angeregt werden, für sich Verantwortung zu übernehmen und aktive Gesundheitsvorsorge zu lernen. Bestellung und Begleitinformationen für LehrerInnen: www.jugendrotkreuz.at/gesundheit.

GIVE, die ServicesteIle für Gesundheitsbildung im ÖJRK, ist eine Initiative des Bildungsressorts, des Gesundheitsressorts und des ÖJRK. GIVE steht für Gesundheitsbildung, Innovation, Vernetzung, Entwicklung und versteht sich als Informations- und Servicedrehscheibe für LehrerInnen in allen Fragen der Gesundheitsbildung und Gesundheitsförderung. (www.give.or.at).

"Helfi hilft dir helfen"

Das Programm "Helfi hilft dir helfen" bringt den SchülerInnen ab der 1. Schulstufe die Grundzüge der Unfallverhütung und der Ersten Hilfe nahe. Der Helfi-Lernbehelf ist als Materialpaket so aufgebaut, dass auch LehrerInnen, die selbst keine Erste-Hilfe-Ausbildung haben, die notwendigen Maßnahmen nach gründlicher Unterrichtsvorbereitung im Rahmen des Grundschulunterrichts richtig vermitteln können. (www.jugendrotkreuz.at/helfi)

Freiwillige Radfahrprüfung

Die Ablegung der "Freiwilligen Radfahrprüfung" macht SchülerInnen fit für den Straßenverkehr. Ziel des Programms, das gemeinsam mit AUVA, Kuratorium für Verkehrssicherheit und Polizei durchgeführt wird, ist die sichere und verantwortungsbewusste Teilnahme von SchülerInnen am öffentlichen Straßenverkehr, aber auch das Wissen um häufige Unfallgefahren. Eine Broschüre, die regelmäßig aktualisiert und an die Novellen der Straßenverkehrsordnung angepasst wird, informiert die Kinder über ihre Rechte und Pflichten als VerkehrsteilnehmerInnen im Straßenverkehr. Praktische Übungen im Schonraum, aber auch in der Verkehrswirklichkeit sollen das erworbene Wissen festigen. (www.jugendrotkreuz.at/rad)

Kurse für Erste Hilfe, Pflegefit und Babyfit; Schwimmausbildung

In der Sparte Aus-und Fortbildung für Hilfe und Sicherheit bietet das ÖJRK SchülerInnen Kurse für Erste Hilfe, Betreuung und Pflege in der Familie (Pflegefit), Babysitting (Babyfit) sowie Schwimmen (Oktopus-und Frühschwimmer-Abzeichen, Frei-, Fahrten-, Allroundschwimmer), und Rettungsschwimmen (Helfer, Retter, Lifesaver) sowie Bewerbe in Erster Hilfe und im Rettungsschwimmen an. Weiters bildet das ÖJRK LehrerInnen zu Lehrbeauftragten dieser Kurssparten aus.

Politische Bildung, Friedens- und Konfliktkultur, Humanitäres Völkerrecht

Die Plakate des ÖJRK machen die SchülerInnen auf das jeweilige ÖJRK-Schwerpunktthema aufmerksam und sollen die Jugendlichen für humanitäre Themen sensibilisieren.
Weitere Information und Serviceangebote finden sich auf der Website www.jugendrotkreuz.at.

Mit Dilemmageschichten für verschiedene Altersgruppen will das Jugendrotkreuz einen modernen Werteunterricht unterstützen, der in der Welt der Kinder und Jugendlichen spielt. Typisch für ein Dilemma ist, dass es mehr als eine Lösung gibt und dass die Lösungen zumindest auf den ersten Blick gleichwertig erscheinen. Jeder Download beinhaltet eine Geschichte mit begleitenden Diskussionsimpulsen.
(Download: www.jugendrotkreuz.at/dilemmageschichten)

Mit „konkret“ bietet das ÖJRK auf jeweils acht Seiten aktuelle, kompakte Informationen zu humanitären Themen, die Kinder und Jugendliche berühren (z.B. Kinderrechte, Hunger, Kindersoldaten). Neben verständlichen Sachinformationen gibt es jeweils Diskussionsimpulse und Tipps für den Einsatz in der Schulklasse. (Download: www.jugendrotkreuz.at/konkret)

Die vorbeugende Arbeit im Bereich der Friedenserziehung ist dem Österreichischen Jugendrotkreuz ein besonderes Anliegen. Erklärtes Ziel des jährlichen Freundschaftscamps mit Teilnehmer/innen aus vielen verschiedenen Nationen ist die Völkerverständigung. Warum es Regeln für Kriege geben muss, erläutert das ÖJRK durch Unterrichtsmaterialien und stellt ReferentInnen, die das Humanitäre Völkerrecht lebendig vermitteln, in der Regel kostenlos zur Verfügung (www.jugendrotkreuz.at/hvr;www.hvr-entdecken.info)

ÖJRK-Magazin "Jugendrotkreuz.at"

Das zweimal jährlich erscheinende ÖJRK-Magazin "Jugendrotkreuz.at" widmet sich in jeder Ausgabe einem Schwerpunktthema und bietet darüber hinaus einen Überblick über die aktuellen Angebote des Jugendrotkreuzes. Im Serviceteil finden sich in jeder Ausgabe praktische Anregungen für den Unterricht sowie Medientipps zum jeweiligen Schwerpunktthema.

"Jugendrotkreuz.at" ist im kostenlosen Abonnement erhältlich.

Die Landesschulräte/der Stadtschulrat für Wien, die Direktionen der Pädagogischen Hochschulen und deren Übungsschulen, dürfen davon in Kenntnis gesetzt werden.

Wien, 16. September 2013

Für die Bundesministerin:
Sektionschef Kurt Nekula, Sektionschef M.A. Dr. Christian Dorninger

Inhaltlicher Stand: 6. April 2018