News

Bildungsministerin Rauskala gratuliert dem österreichischen Team zu 12 Medaillen bei den WorldSkills

"Ich gratuliere herzlich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der WorldSkills 2019, die unser Land so gut vertreten und so hervorragende Botschafter für das österreichische Bildungssystem sind. Diese internationalen Wettbewerbe sind eine gute Gelegenheit, die hervorragende Qualifikation der österreichischen Fachkräfte und damit das Berufsbildungssystem international gut  zu präsentieren. Zwölf Medaillen konnten die österreichischen Vertreterinnen und Vertreter erzielen, damit ist Österreich die erfolgreichste EU-Nation“, so Bildungs- und Wissenschaftsministerin Iris Rauskala, die den Gewinnerinnen und Gewinnern heute Abend nach ihrer Ankunft auch persönlich gratulieren wird.

Die österreichischen Teams holten bei den "WorldSkills 2019" in Kazan sechs Gold-, fünf Silber- und eine Bronze-Medaille. Darüber hinaus gab es für die österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch 17 Medallions for Excellence.

„Wichtig ist über den Tellerrand zu blicken. Ein Berufsbildungssystem muss  permanent in Bewegung  sein,  es muss sich international messen und es muss durch Informationsaustausch über die Grenzen des eigenen Bildungs- und Arbeitsmarktes hinweg stets an neue Herausforderungen angepasst und ergänzt werden. Veranstaltungen wie die WorldSkills sind optimale Plätze der Netzwerkbildung und damit des Innovationstransfers“, so Rauskala weiter.

Österreich hat in der Nationenwertung den hervorragenden siebten Platz erreicht und ist damit knapp hinter der Schweiz die zweitbeste europäische Nation. Insgesamt waren 49 Nationen bei den WorldSkills in Russland vertreten.

Rückfragehinweis:
BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
T +43 1 53120-5025
annette.weber(at)bmbwf.gv.at