News

Wissenschaftsminister Heinz Faßmann gratuliert Peter Nagele

Österreichischer Mediziner wird zum Professor und Vorsitzenden des „Department of Anesthesia and Critical Care“ der University of Chicago ernannt.

 

„Ich gratuliere Peter Nagele, einem international anerkannten Trauma-Anästhesisten, zur Ernennung zum Professor und Vorsitzenden des „Department of Anesthesia and Critical Care“ der University of Chicago. Mit Peter Nagele bekleidet damit ab 1. März 2018 ein weiterer Österreicher eine wichtige akademische Top-Position in den USA“, so Wissenschaftsminister Heinz Faßmann zur Bestellung von Peter Nagele.

„In seiner Forschungsarbeit konzentrierte sich Peter Nagele darauf zu verstehen, wie die genetische Codierung einer Patientin oder eines Patienten die Reaktion auf ein Medikament beeinflusst und welche Auswirkungen dies vor, während und nach einer Operation haben kann. Er erbrachte damit wichtige und oft lebensrettende Resultate und gilt als führender Forscher auf diesem Gebiet“, so Faßmann weiter. Dr. Nagele fand zudem heraus, dass die kurze Inhalation eines milden Lachgases schweren depressiven Symptomen bzw. suizidialen Gedanken entgegenwirken kann.

Seine medizinische Ausbildung startete Nagele an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck, seine Facharztausbildung in Anästhesie und Intensivmedizin absolvierte er an der Universität Wien. Nach Abschluss eines Postdoc-Trainings in den Laboren der Washington University in St. Louis, blieb er dort, führte seine klinische Forschung im Bereich perioperative kardiovaskular Medizin weiter und entwickelte dadurch seine klinische Praxis als Trauma-Anästhesist. Bevor er nun an die University of Chicago wechselt, war er Leiter der Abteilung für Trauma-Anästhesiologie an der Washington University School of Medicine.

Im Laufe seiner Tätigkeit war Nagele nicht nur Autor einer Vielzahl an Publikationen, ihm wurden auch zahlreiche Auszeichnungen verliehen – u.a. als erstem Europäer der American Society of Anesthesiology’s 2012 Presidential Scholar Award, der Elmer-Zsigmond Award von der International Society of Anesthetic Pharmacology, der Theodor-Billroth-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie und der Ziskind-Somerfeld Research Award der Society for Biological Psychiatry. Darüber hinaus war Peter Nagele Gründungsmitglied des Vereins ASciNA (Austrian Scientists and Scholars in North Amerika), dem er von 2008 bis 2011 auch als Präsident vorstand, und in dem er sich seit vielen Jahren mit großem Engagement für die Vernetzung und Unterstützung österreichischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in und mit Nordamerika einsetzt.


Rückfragehinweis:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53 120 5025
annette.weber@bmbwf.gv.at