Hollingsworth Lectures 2007 zu "Forschungsorganisation und wissenschaftliche Durchbrüche" und "Neuorganisation der Sozialwissenschaften"

Ellen Jane und J. Rogers Hollingsworth

Sie wurden im letzten Jahrzehnt speziell durch ihre Arbeiten über den Zusammenhang von Forschungsorganisation und Innovationen bekannt. Seit mehreren Jahren sind sie auch intensiv in der Beratung von Wissenschaftsministerien und nationalen wie internationalen Fördereinrichtungen tätig. Derzeit beraten sie verschiedenste Einrichtungen wie die National Science Foundation (NSF) in den Vereinigten Staaten, diverse EU-Körperschaften, den Schwedischen Wissenschaftsfonds oder die Universität Ljubljana beziehungsweise die slowenische Forschungsagentur.

Ellen Jane Hollingsworth

Sie ist Mitglied des Instituts für Soziologie an der Universität Wisconsin, davor war sie am Institut zur Erforschung der Armut tätig. Ellen Jane Hollingsworth ist Autorin, Ko-Autorin oder Herausgeberin von sechs Büchern und vieler Artikel zum Thema Soziale Dienst- und Pflegeleistungen in den USA und in Europa. Andere Arbeitsfelder erstrecken sich auf die Bereiche der Verwaltung von Wohlfahrts- und Gesundheitsprogrammen oder auf verschiedene Systeme der Armutsvermeidung. Ihre rezenten Arbeiten widmen sich der Forschungsorganisation wissenschaftlicher Institute und Laboratorien speziell in Großbritannien. Eine umfassende Studie zur Universität Cambridge erscheint im Jahr 2008.

J. Rogers Hollingsworth

Er ist Professor für Soziologie und Geschichte und früherer Vorsitzender des Programms für Vergleichende Geschichtsforschung an der Universität Wisconsin. Er erhielt Ehrendoktorate der Universitäten Uppsala und Emory. J. Rogers Hollingsworth ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher und Artikel im Bereich Politische Ökonomie und Sozio-Ökonomie. Ein besonderes Schwergewicht seiner Arbeiten erstreckt sich auf die Frage, wie soziale und organisatorische Faktoren wissenschaftliche Innovationen beeinflussen. An wichtigen Publikationen in diesem Themenfeld sind zu nennen: Contemporary Capitalism. The Embeddedness of Institutions (zusammen mit Robert Boyer, 1997); Advancing Socio-Economics. An Institutionalist Perspective (zusammen mit Karl H. Müller, Ellen Jane Hollingsworth, 2002) oder The Search for Excellence. Organizations, Institutions, and Major Discoveries in Biomedical Science (zusammen mit Jerry Hage und Ellen Jane Hollingsworth, 2008) 

Kontakt


Mag. Wolfgang Neurath
Angelegenheiten der Forschungs- und Technologieförderungen
Rosengasse 2-6
1014 Wien
T +43 1 53120 – 7130
wolfgang.neurath@bmwfw.gv.at

Magª Martina Hartl
Gesellschaftswissenschaften und (Hoch-) Begabungsforschung
Rosengasse 2-6
1040 Wien
T +43 1 53120 – 7145
martina.hartl@bmwfw.gv.at