Forschung für Entwicklung

Im Auftrag des BMBWF fördert die Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) bei der OeAD-GmbH Forschungspartnerschaften zwischen Forschenden aus Österreich und Entwicklungsländern. Die KEF wurde als österreichische Maßnahme nach der UN-Konferenz "Science and Technology for Development" 1979 in Wien eingerichtet und mit Jänner 2009 in die OeAD GmbH integriert. Neben der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich „Forschung für Entwicklung“ gehört die Förderung von Forschungskooperationen zu den Kernaufgaben der KEF.

Die KEF unterstützt lösungsorientierte Forschungsvorhaben österreichischer Forschender in Kooperation mit Partnern in Entwicklungsländern. Diese können auch der wissenschaftlichen Vorbereitung von größeren Projektanträgen bei nationalen und internationalen Förderungseinrichtungen oder von wissenschaftlichen Komponenten von Entwicklungsprojekten dienen. Seit 1981 wurden über 200 Projekte gefördert.

2013 wurde zur Stimulierung der Entwicklungsforschung in Österreich und zur Verstärkung ihrer öffentlichen Sichtbarkeit der „Österreichische Preis für Entwicklungsforschung“ eingerichtet. Dieser von der KEF gemeinsam mit dem BMBWF vergebene Preis wird jedes zweite Jahr vom Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung verliehen.
Über aktuelle Projekte informiert die Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) auf ihrer Homepage.