Wissensbilanz

„Die Wissensbilanz dient der ganzheitlichen Darstellung, Bewertung und Kommunikation von immateriellen Vermögenswerten und Leistungsprozessen der Universität und deren Wirkungen.“ [§ 2 Wissensbilanz-Verordnung 2010]

Einen generellen Überblick über den Stand der Bologna-Umsetzung liefert die Wissensbilanz, die gemäß § 4 Abs. 1 lit.f der Wissensbilanz-Verordnung 2010 (WBV 2010) in ihrem narrativen Teil für alle Universitäten die Darstellung der aktuellen Entwicklungen vorsieht.  

Generell legt die Universität mit der Wissensbilanz eine Bestandsaufnahme des zur Zeit verfügbaren Wissens vor. Die Wissensbilanz ist  im Rahmen der Berichtspflichten an das BMBWF der Leistungsvereinbarung als spezifisches Berichtselement zugeordnet.