Studierendenwohnheime

In Österreich stehen rund 33.400 Heimplätze für Studierende zur Verfügung, davon rund 14.800 in Wien. Es wird empfohlen, bei der Leitung des Heimes bzw. beim Heimträger so früh wie möglich, erfahrungsgemäß etwa ein Jahr vorher, um die Aufnahme anzusuchen. Vor Einreichen eines Ansuchens um Aufnahme wäre eine vorherige telefonische Anfrage zweckmäßig. Monatliche Heimbeiträge und allfällige Verpflegungskosten sind beim jeweiligen Heim (Heimleitung bzw. Träger) direkt zu erfragen.

Das Studentenheimgesetz enthält Regelungen über die Aufnahme, das Wohnen und das Ausscheiden aus Studentenheimen und zeichnet Grundzüge für die innere Organisation vor. Es wird ein Benutzungsvertrag zwischen dem Heimträger und der/m einzelnen Heimbewohner/in abgeschlossen.

Die Bundesvertretung der Österreichischen Hochschüler/innen/schaft und die Universitätsvertretungen der Hochschüler/innen/schaften an den einzelnen Universitäten betreiben Wohnungsvermittlungsstellen für Student/inn/en. In Wien und Graz haben darüber hinaus die Hochschüler/innen/schaften das Studentische Wohnungsservice gegründet, welches Altbauwohnungen anmietet, adaptiert und nach sozialen Kriterien an Studierende vergibt.

Für internationale Studierende:
Österreichischer Austauschdienst
WohnraumverwaltungsGmbH.
A-1010 Wien, Ebendorferstraße 7
Tel.: +43 1 534 08-800, Fax: +43 1 534 08-899
E-Mail: housing@oead.at
https://housing.oead.at/de/