Wissenschaft & Hochschulen

Die österreichischen Hochschulen lassen sich grundsätzlich in vier Typen von postsekundären Bildungsanstalten aufgliedern:

Die öffentlichen Universitäten, die Fachhochschulen, die  Privatuniversitäten sowie die Pädagogischen Hochschulen. Derzeit gibt es in Österreich  22 öffentliche Universitäten, 21 Fachhochschulen, 13 Privatuniversitäten und 14 Pädagogische Hochschulen. Dieser Menüpunkt ist als eine Landkarte zu verstehen, die helfen soll, sich in dieser Landschaft zurechtzufinden.   
 

Öffentliche Universitäten

  • 278.052 Ordentliche Studierende, davon 147.526 Frauen (Wintersemester 2017, Stichtag 28.02.2018) (1)
  • 41.016 Ordentliche Studienanfänger/innen, davon 23.004 Frauen (Studienjahr 2017/18, vorläufig) (1)
  • 34.978 Ordentliche Studienabschlüsse, davon 19.521 Frauen (Studienjahr 2016/17) (1)

Fachhochschulen

  • 51.522 Ordentliche Studierende, davon 25.328 Frauen (Wintersemester 2017, Stichtag 15.11.2017) (1)
  • 20.228 Ordentliche Studienanfänger/innen, davon 9.874 Frauen (Studienjahr 2017/18, vorläufig) (1)
  • 14.116 Ordentliche Studienabschlüsse, davon 7.155 Frauen (Studienjahr 2016/17) (1)

Privatuniversitäten

  • 12.775 Ordentliche Studierende, davon 7.680 Frauen (Wintersemester 2017) (1)
  • 4.322 Ordentliche Studienanfänger/innen, davon 2.609 Frauen (Wintersemester 2017) (1)
  • 2.138 Ordentliche Studienabschlüsse, davon 1.342 Frauen (Studienjahr 2016/17) (1)

Pädagogische Hochschulen

  • 13.232 Ordentliche Studierende, davon 9.505 Frauen (Wintersemester 2017) (2)
  • 4.226 Ordentliche Studienanfänger/innen, davon 3.049 Frauen (Wintersemester 2017) (2)
  • 3.977 Ordentliche Studienabschlüsse, davon 3.170 Frauen (Studienjahr 2015/16) (2)

(1) Quelle: unidata   (2) Quelle: Statistik Austria