BMBWF organisiert EU-Workshop im Rahmen des Genderaction-Programms

Am 7. und 8. Februar 2018 lädt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung im Rahmen des Genderaction-Projekts zu einem zweitägigen Workshop nach Wien. Dabei stehen der internationale Erfahrungsaustausch sowie das gegenseitige voneinander Lernen im Mittelpunkt.

Der erste Tag des international besetzten Workshops konzentriert sich auf die Präsentation zu den umfassenden Ergebnissen einer Umfrage des Institut für Höhere Studien zur Umsetzung der Priorität 4 der ERa Roadmaps - Geschlechtergerechtigkeit und Gender Mainstreaming - in den jeweiligen europäischen Ländern. Zudem werden Kriterien für eine gute Praxis der Umsetzung in den NAPs (National Action Plans) erarbeitet. Am zweiten Workshop-Tag arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Untergruppen zu thematischen Clustern wie z.B. Gleichstellungsmonitoring, Chancen des Kulturwandels, Erhöhung des Professorinnenanteils, Integration der Genderdimension in Forschung, Möglichkeiten der Leistungsvereinbarungen,…

Ziele des Genderaction-Programms:

  • Förderung von Kompetenzen zur effektiven Umsetzung von Gleichstellungs-Policies durch gegenseitiges Lernen
  • Weiterentwicklung der Geschlechtergleichstellung in Forschung und Innovation durch strategische Politikberatung
  • Stärkung von Gender Mainstreaming in internationalen Kooperationen in Wissenschaft, Technologie und Innovation durch Vernetzung

Genderaction-Workshop-Programm (PDF, 5 Seiten)
Website Genderaction