CEDAW - "Frauenrechtskonvention" der Vereinten Nationen

CEDAW - oder die Konvention zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau - wurde am 18. Dezember 1979 von der
UN Generalversamlung beschlossen.  

Die „Frauenrechtskonvention“ der Vereinten Nationen ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Sie umfasst ein breites Spektrum an Menschenrechten für Frauen und zielt darauf ab, jede Form der Diskriminierung der Frau (einschließlich Gewalt) zu beseitigen und eine de facto und de iure Gleichstellung von Frauen und Männern herzustellen.  

Zur Überprüfung der Umsetzung ist ein Ausschuss beim UN Hochkommissariat für Menschenrechte in Genf eingerichtet (CEDAW-Ausschuss).  

Im Jahr 2006 wurde vom CEDAW-Ausschuss in zwei Beschwerdefällen eine Verletzung der Konvention durch Österreich festgestellt.