Nachlese zur Festveranstaltung 20 Jahre Frauenförderungsplan

Die Festveranstaltung 20 Jahre Frauenförderungsplan richtete das BMBWF in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Gleichbehandlung und Gleichstellung an Österreichs Universitäten (ARGE GLUNA) in Wien aus.

Erörtert wurde was sich in den letzten 20 Jahren verändert hat, welche Erfolge erreicht wurden und was gegenwärtige Herausforderungen und Ziele  universitärer Gleichstellungsarbeit sind.

Zu den Erfolgen zählt unter anderem die Schaffung einer gesetzlichen Grundlage als Basis der institutionellen Etablierung von Arbeitskreisen für Gleichbehandlungsfragen, Schiedskommissionen und Koordinationsstellen für Frauen- und Geschlechter-forschung sowie zur Erlassung von Frauenförderungs- und Gleichtellungsplänen durch die Universität. Eine  große Herausforderung ist es, ergänzend zur Einhaltung der gesetzlichen Grundlagen eine gelebte Gleichstellungskultur an den Universitäten zu etablieren.

Im folgenden Veranstaltungsteil gab es Gelegenheit, die Entwicklung der Geschlechtergleichstellung an Universitäten aufzugreifen und zukunftsorientiert nach ihren Potenzialen zu fragen. Thematisiert wurden die Bereiche Wirksamkeit von Gleichstellungsmaßnahmen, Veränderung durch Frauen in Führungspositionen sowie gleichstellungspolitische Herausforderungen der Zukunft.

Materialien zur Veranstaltung:

Nachlese zur Veranstaltung mit dem Fazit aus den Tischrunden zur Weiterentwicklung der Gleichstellung

Ada Pellert: Von Gleichberechtigung profitieren alle!

Roberta Schaller-Steidl, Edith Gößnitzer: Gleichstellung ist das Ziel – Zahlen, Daten und Fakten der letzten 20 Jahre

Roberta Schaller-Steidl, Sprechtext: Gleichstellung ist das Ziel

Fotogalerie

ORF: Warum Gleichstellung an Universitäten funktioniert