Strategie-Entwicklung zur sozialen Dimension in der Hochschulbildung: Workshop "Diversitätsmanagement"

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft erarbeitet bis Jahresende 2016 eine „Nationale Strategie zur sozialen Dimension in der Hochschulbildung“. Um die verantwortlichen Institutionen bestmöglich in den Strategie-Entwicklungsprozess einzubinden, werden mehrere Veranstaltungen und diverse Begleitmaßnahmen durchgeführt. Am 9. Juni fand am Institut für Höhere Studien der Workshop "Diversitätsmanagement" als Teil des Strategieentwicklungsprozesses statt.

Der Workshop „Diversitätsmanagement“ lieferte einen Beitrag

  • zur Bestimmung relevanter Zielgruppen, die in die Strategie zur sozialen Dimension einzubinden sind,
  • zur Kategorisierung dieser Zielgruppen (kategorialer vs. antikategorialer Ansatz),
  • zur Erklärung des Zusammenwirkens mehrerer Diversitätsdimensionen (Intersektionalität) und dem damit verbundene Nutzen für die Strategieentwicklung sowie
  • zur Zusammenführung bestehender Diversitätsmaßnahmen mit dem aktuellen Strategie-Entwicklungsprozess zur sozialen Dimension.

Materialien zur Veranstaltung:

Initiativen des BMBWF zur Förderung eines aktiven Diversitätsmanagements an Österreichs Hochschulen
Roberta Schaller-Steidl, BMBWF

Strategisches Diversitätsmanagement an der Universität Graz
Renate Dworczak, Barbara Hey, Universität Graz

Strategisches Diversitätsmanagement an der FH Campus Wien
Ulrike Alker, FH Campus Wien

Diversity Management als Student Lifecycle Management
Martina Gaisch, Regina Aichinger, FH Oberösterreich

Diversitätsmerkmale in der nationalen Strategie zur sozialen
Dimension in der Hochschulbildung

Sarah Zaussinger, IHS
Maria Keplinger, BMBWF

Ausblick Strategie-Entwicklungsprozess
Maria Keplinger, BMBWF

Bildimpression der Veranstaltung