Studie Kulturwandel zur geschlechtergerechten Wissenschafts- und Forschungslandschaft 2025 veröffentlicht

Das BMBWF hat den von der EU angeregten Kulturwandel in Wissenschaft und Forschung zugunsten der Gleichstellung aufzugreifen und auf nationaler Ebene einen Diskurs zu initiieren. Im Frühjahr 2014 wurde eine Studie zum Thema Kulturwandel zur geschlechtergerechten Wissenschafts- und Forschungslandschaft 2025 in Auftrag gegeben.

Ziel dieser Studie war es die Vision eines Kulturwandels in Richtung Gleichstellung in Österreichs Wissenschafts- und Forschungslandschaft aufzuzeigen. Es ging dabei um Überlegungen wie bestehende Maßnahmen, Strukturen und Instrumente verstärkt werden können, um nationale und europäische Gleichstellungsziele zu erreichen.

In Visionsworkshops und Denkwerkstätten wurden mittels kreativer Methoden Visionen erarbeitet wie eine geschlechtergerechte Wissenschafts- und Forschungslandschaft 2025 aussehen könnte.  Ergebnis dieses Prozesses war die Formulierung von kurz-, mittel- und langfristigen Handlungsempfehlungen die sich an mehrere Akteure richten. So findet sich unter den Handlungsempfehlungen die Weiterentwicklung des bestehenden Policy Mix:

Bestehende Maßnahmen sollen stärker verpflichtend gemacht werden und es soll zu einer Weiterentwicklung vom reinen Frauenfokus hin zur konsequenten Berücksichtigung weiterer Diversitätsmerkmale kommen. Eine weitere sektorenübergreifende Empfehlung ist die Erstellung eines österreichischen Leitbilds für eine geschlechter- und diversitätsgerechte Wissenschaft und Forschung, das eine Grundlage für ein  neues Wissenschaftsverständnis bietet. Die Einführung einer gleichstellungsorientierten Managementstruktur sowie von Gleichstellung in die Curricula der Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen sind weitere Empfehlungen.

Eine weitere Vision zur Verwirklichung einer geschlechtergerechten Wissenschafts- und Forschungslandschaft ist die Entwicklung neuer Karrieremodelle bzw. alternativer Wissenschaftskarrieren zur traditionellen akademischen Berufslaufbahn sowie ein  konsequentes qualitatives und quantitatives Weiterentwickeln des Gender-Monitorings.

IHS-Studie: "Kulturwandel zur gschlechtergerechten Wissenschafts- und Foschungslandschaft 2015"

Präsentationsfolien Studie Kulturwandel

Respondenz Präsentationsfolien