13 internationale Projekte fördern die Geschlechterdimension in der Forschung

GENDER-NET Plus möchte auf 13 transnationale Projekte zur Integration der Geschlechterdimensionen in Forschungsinhalte aufmerksam machen. Insgesamt steht für die Projekte ein Gesamtbudget von 11.354.565 Euro zur Verfügung. Die Projekte befassen sich mit den Bereichen Gesundheit, Industrialisierung und Klimaschutz – drei der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDG). Im Einzelnen konzentrieren sich ausgewählte Projekte hauptsächlich auf geschlechtsspezifische Gewalt, Geschlecht und Altern sowie  Geschlecht und Gesundheit. Die Projekte starten unter der Beteiligung von 13 Ländern (Österreich, Belgien, Zypern, der Tschechischen Republik, Estland, Frankreich, Irland, Italien, Israel, Norwegen, Spanien, Schweden und Kanada) und 51 Partner/innen im ersten Quartal 2019.

Der Projekte leisten somit einen wichtigen Beitrag bei der Einbeziehung einer geschlechtsspezifischen Dimension in die Forschung, mit dem Ziel der Förderung einer geschlechterbezogenen Wissenschaft im europäischen Forschungsraum.GENDER-NET Plus wird laufend über den Fortschritt der Projekte berichten.

13 Projekte auf GENDER-Net Plus