Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Kooperationsschulen in Ost- und Südosteuropa sowie Bilinguale Schulen in den Nachbarländern

Im Bereich der Förderung von Deutsch als Fremdsprache werden einzelne Schulen, die in ihrem Lehrplan einen Schwerpunkt auf den Deutsch als Fremdspracheunterricht gelegt haben, vor allem in Südosteuropa und den EU-Nachbarschaftsregionen durch ein gefächertes Maßnahmenangebot unterstützt. Damit wird das Ziel verfolgt, bei jungen Menschen ein nachhaltiges Interesse für Österreich und die deutsche Sprache zu wecken.

Pro Jahr werden mehr als 100 Lehrer/innen durch Stipendien für die vom BMBWF veranstalteten Sommerseminare für Deutsch als Fremdsprachelehrer/innen und durch einwöchige pädagogische Aufenthalte von österreichischen Lehrern und Lehrerinnen an den Kooperationsschulen gefördert. Die Schulen werden mit deutschsprachigen Schulbibliotheken mit Österreichschwerpunkt ausgestattet.

Die Kooperationsschulen befinden sich in Doboij und Livno (Bosnien und Herzegowina), Chisinau (Republik Moldau), Odessa (Ukraine), Tbilisi (Georgien), Geghaschen (Armenien) sowie Moskau (Russland).

Österreichische Lehrkräfte werden auch an folgenden Bilingualen Schulen in den Nachbarländern Slowakei, Ungarn und Tschechien eingesetzt: Bilinguale Handelsakademie Bratislava, Bilinguales Gymnasium in Mosonmagyaróvár und Bilinguales Gymnasium in Znojmo.

Bilinguale Schulen in den Nachbarländern

Obchodná akadémia Imricha Karvasa Bratislava
Hrobákova 11
85102 Bratislava 5
Slowakei
T +421 2 62 520667
F +421 2 62 520667

Kossuth Lajos Gimnázium
Gorkij u. 1
9200 Mosonmagyaróvár
Ungarn
T +36 96 576470 oder 576627
F +36 96 217155

Gymnázium
Dr. Karla Polesneho
Komenského n. 4
669 75 Znojmo
Tschechien
T +420 515 225835
F +420 515 226618