Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

European Training Foundation (ETF)

Die Europäische Stiftung für Berufsbildung (englisch: European Training Foundation) ist eine vom Europäischen Rat 1994 gegründete EU-Agentur, die Maßnahmen zur Entwicklung der Berufsbildung und des Humankapitals in den Nachbarregionen der Europäischen Union fördert. Die Agentur hat ihren Sitz in Turin, Italien.

Die ETF unterstützt ihre Partner bei der Konzeption, Umsetzung und Bewertung von Strategien und Programmen und verfolgt dabei folgende Ziele:

  • Förderung sozialer Mobilität und Inklusion
  • Reform der Systeme der beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • bessere Abstimmung der Leistungen dieser Systeme auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes.

Die Unterstützung erfolgt mittels Analysen und thematischen Studien, Politikunterstützung und -beratung, Kapazitätsentwicklung, Aufbau von Partnerschaften und Netzwerken sowie durch den Austausch von Informationen, sowohl zwischen der EU und den Partnerländern als auch zwischen den Partnerländern.

Zielländer sind die EU-Beitrittskandidaten (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei), die südlichen Mittelmeeranrainerstaaten, (Ägypten, Algerien, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästinensische Autonomiegebiete, Syrien, Tunesien), Osteuropa (Moldau, Russland, Ukraine, Weißrussland), der Südkaukasus (Armenien, Georgien und Aserbaidschan) sowie Zentralasien (Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan).

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung unterstützt die EU-Agentur bei Kooperationen in zahlreichen Zielländern durch den Austausch von Expertinnen und Experten und durch einen Know-how Transfer und ist auch im Verwaltungsrat der ETF vertreten.

Links

ETF - European Training Foundation

Kontakt

MinRin Mag.a Martina Maschke
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Leiterin der Abteilung für bilaterale Angelegenheiten; Holocaust-Education – international
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-2875
martina.maschke@bmbwf.gv.at

Letzte Aktualisierung: 3. Oktober 2019