Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Nostrifikation ausländischer Schulzeugnisse

Zeugnisse über einen im Ausland zurückgelegten Schulbesuch oder über im Ausland abgelegte Prüfungen können als gleichwertig anerkannt werden (Nostrifikation), wenn die Nostrifikation für das Erlangen einer angestrebten Berechtigung oder eines angestrebten Anspruches (wie z. B. die Berufstätigkeit in einem in Österreich gesetzlich reglementierten Beruf) erforderlich ist.

Ein Ansuchen kann nur dann gestellt werden, wenn es sich um Zeugnisse ausländischer Schulen handelt, deren Status dem einer österreichischen öffentlichen Schule oder mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Privatschule entspricht.

Die Nostrifikation beruht auf einem detaillierten Vergleich der abgelegten Prüfungen und des besuchten Unterrichts mit einem entsprechenden österreichischen Zeugnis.

Sollten einzelne Gegenstände nicht ausreichend nachgewiesen sein, so müssen entsprechende Zusatzprüfungen vorgeschrieben werden. Die Zusatzprüfungen werden in Form von Externistenprüfungen abgelegt.

Zusätzlich können auch Unterrichtsbesuche bzw. die Absolvierung abschließender Prüfungen erforderlich sein.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Zwecke keine Nostrifikation erforderlich ist:

Für Zeugnisse aus EU/EWR-Staaten ist für die Ausübung von gesetzlich reglementierten Berufen ein Berufsanerkennungsverfahren erforderlich.

Im Bereiche der Ausübung unselbstständiger Beschäftigung und freier Gewerbe ist generell eine Bewertung ausreichend.

Antragsstellung

Der Antrag muss in Verbindung mit den Originaldokumenten eingereicht werden (Informationen siehe jeweiliges Merkblatt).

Es wird ersucht, dass die Einreichung nur nach Rücksprache (telefonisch oder per E-Mail) mit der zuständigen Sachbearbeiterin/dem zuständigen Sachbearbeiter persönlich oder per Post (eingeschrieben) erfolgt.

Bitte beachten Sie, dass der persönliche Parteienverkehr ausnahmslos nur nach Terminvereinbarung (telefonisch oder per E-Mail) mit der jeweiligen Sachbearbeiterin beziehungsweise dem jeweiligen Sachbearbeiter, Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr möglich ist.

Zuständigkeitsbereiche – Ansprechpersonen

Pflichtschulabschluss (9., 10., 11. Schulstufe) und 8. Schulstufe

Mag.a Julia Hulka
Abteilung I/5, Zimmer 145
Freyung 1
1010 Wien
T +43 1 53120-4369
julia.hulka@bmbwf.gv.at

Allgemeinbildende höhere Schulen (AHS)

ADirin RgRin Silvia Bauer
Abteilung I/4, Zimmer 303

Kmsrin Freidis Kohlweiss, BA MA LL.B. (WU)
Abteilung I/4, Zimmer 305
Minoritenplatz 5
1010 Wien

T +43 1 53120-4474
Nostrifikation-AHS@bmbwf.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation eines ausländischen Jahreszeugnisses der allgemein bildenden höheren Schulen (PDF, 125 KB)

Merkblatt zur Nostrifikation eines ausländischen Reifeprüfungszeugnisses der allgemein bildenden höheren Schulen (PDF, 138 KB)

Berufsschulen

FOIin Karin Schreiber
Abteilung I/9, Zimmer 350
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-4489
karin.schreiber@bmbwf.gv.at

Zur Beachtung: Nur schulische Abschlüsse (Berufsschulzeugnisse) werden vom BMBWF nostrifiziert; Anträge auf Gleichhaltung ausländischer Lehrberufe, die zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten berechtigen, sind an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort zu richten: anerkennung-lehrabschluss@bmdw.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation ausländischer Schulabschlüsse - Berufsschulen (PDF, 159 KB)

Technische und (kunst-)gewerbliche Schulen

MRin Mag.a Sabine Niemeyer
Abteilung I/10a, Zimmer 410
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-4415
sabine.niemeyer@bmbwf.gv.at

Revin Yasmin Catal
Abteilung I/10a, Zimmer 406
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-4408
yasmin.catal@bmbwf.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation ausländischer Schulabschlüsse - Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen (PDF, 124 KB)

Kaufmännische Schulen (Handelsakademie und Handelsschule)

ADir Norbert Hanauer
Abteilung I/11, Zimmer 438a
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-4427
norbert.hanauer@bmbwf.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation eines ausländischer Schulabschlüsse - Kaufmännische Schulen (PDF, 123 KB)

Schulen für Tourismus, Mode, Kunst und Gestaltung, wirtschaftliche Berufe, Sozialberufe, Höhere land- und forstwirtschaftliche Schulen

ADirin Melanie Bilek
Abteilung I/12, Zimmer 419
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-4496
melanie.bilek@bmbwf.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation ausländischer Schulabschlüsse - Schulen für Tourismus, für Mode, für Kunst und Gestaltung, für wirtschaftliche Berufe, für Sozialberufe sowie Höhere land- und forstwirtschaftliche Schulen (PDF, 124 KB)

Elementarpädagogik und Sozialpädagogik

ADir Harald Ottmann
Abteilung II/9, Zimmer 349
Minoritenplatz 5
1010 Wien
T +43 1 53120-2835; F +43 1 53120-812835
harald.ottmann@bmbwf.gv.at

Zur Beachtung: In Österreich ist der Beruf zur Kindergartenpädagogin/zum Kindergartenpädagogen beziehungsweise zur Sozialpädagogin/zum Sozialpädagogen ein reglementierter Beruf.

Es gilt daher folgende gesetzliche Regelung:

Zeugnisse aus einem EU/EWR-Staat oder der Schweiz bedürfen einem Berufsanerkennungsverfahren gemäß EU-Richtlinie 2005/36/EG und sind beim jeweiligen Amt der Landesregierung zu beantragen.

Für Drittstaaten ist eine Nostrifikation erforderlich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Sachbearbeiter ADir. Ottmann +43 1 53120-2835; harald.ottmann@bmbwf.gv.at auf.

Eine Bewertung ist grundsätzlich möglich, ermöglicht in Österreich aber noch keine Berufstätigkeit.

Merkblatt zur Nostrifikation ausländischer Schulabschlüsse – Bereich Elementarpädagogik und Sozialpädagogik (PDF, 143 KB)

Ausbildungen im Bereich Sportlehrwesen und Bewegungserziehung sowie Instruktoren/innen- und Trainer/innenwesen

AL Mag. Günther Apflauer
Abteilung I/5 Zimmer 416
Freyung 1
1010 Wien
T +43 1 53120-2574
guenther.apflauer@bmbwf.gv.at

Merkblatt zur Nostrifikation ausländischer Schulabschlüsse – Sportlehrwesen und Bewegungserziehung sowie Instruktoren/innen und Trainer/innen im Sport (PDF, 110 KB)

Erforderliche Unterlagen

Die erforderlichen Unterlagen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt im jeweiligen Schulbereich.

Beachten Sie bitte die geltenden Beglaubigungsvorschriften betreffend Ihre Originalzeugnisse.

Kosten:

Gebühren:

  • Ansuchen (14,30 Euro)
  • Abschlusszeugnis (14,30 Euro)
  • weitere Zeugnisse (je 14,30 Euro)
  • Beilagen (zB. Meldebestätigung, Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heiratsurkunde) (je 3,90 Euro)
  • Beurkundung (14,30 Euro)

Verwaltungsabgaben:

  • Bescheid (6,50 Euro)
  • Beurkundung (2,10 Euro)

Kosten für etwaige Übersetzungen der erforderlichen Unterlagen, Gebühren für Beglaubigungen, Prüfungsgebühren und Unterrichtsmaterialien müssen von der Antragstellerin/vom Antragsteller selbst getragen werden.

Die Dauer des Nostrifikationsverfahrens ist von den individuellen Voraussetzungen abhängig. Eine Einschätzung der Dauer kann von den zuständigen Sachbearbeiter/innen nach Durchsicht der Unterlagen abgegeben werden.
Schicken Sie bitte keine Unterlagen per Post ohne vorherige Rücksprache (telefonisch oder per E-Mail) mit der zuständigen Sachbearbeiterin/dem zuständigen Sachbearbeiter.

Die Nostrifikation gilt erst nach positiver Ablegung aller Ergänzungsprüfungen und Beurkundung des Zeugnisses (Abschlusszeugnis) als abgeschlossen.
Gemäß § 75 Schulunterrichtsgesetz gewähren nostrifizierte Zeugnisse die gleichen Berechtigungen wie Zeugnisse, mit denen sie gleichgehalten werden.

Nein, die Anträge werden nach Reihenfolge des Einlangens bearbeitet.
Bitte achten Sie darauf, dass alle erforderlichen Unterlagen dem Antrag angefügt werden müssen. Eine etwaige Nachforderung von fehlenden Unterlagen verzögert die Bearbeitung.

Leider, nein. Aus rechtlichen Gründen müssen dem Antrag die Originalunterlagen angeschlossen werden.
Schicken Sie bitte keine Unterlagen per Post ohne vorherige Rücksprache (telefonisch oder per E-Mail) mit der zuständigen Sachbearbeiterin/dem zuständigen Sachbearbeiter.

Nein. Bei fremdsprachigen Zeugnissen ist eine durch eine/n in Österreich offiziell registrierte/n, gerichtlich beeidete/n Übersetzer/in angefertigte Übersetzung erforderlich. Die Übersetzung muss mit der Originalurkunde bzw. mit einer beglaubigten Kopie amtlich fest verbunden sein.
Eine Übersicht aller beeideten Gerichtsdolmetscher/innen finden Sie auf der Seite des Österreichischen Verbandes der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher – ÖVGD.

Für Diplome/Abschlusszeugnisse, die in einem Mitgliedsstaat der EU ausgestellt wurden, wird eine durch ein offiziell registriertes (gerichtlich beeidetes) Übersetzungsbüro des Ausstellungslandes angefertigte Übersetzung akzeptiert.

Für Diplome/Abschlusszeugnisse aus Drittstaaten wird eine Übersetzung des Diploms/Abschlusszeugnisses durch ein in Österreich offiziell registriertes (gerichtlich beeidetes) Übersetzungsbüro ODER eine Bestätigung der Richtigkeit der bereits vorliegenden Übersetzung durch ein in Österreich (gerichtlich beeidetes) Übersetzungsbüro verlangt.
Eine Übersicht aller beeideten Gerichtsdolmetscher/innen finden Sie auf der Seite des Österreichischen Verbandes der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher – ÖVGD.

Bitte fügen Sie Ihrem Antrag einen Nachweis über Ihren Aufenthaltsstaus bei (z.B. Kopie Konventionspass, …)
Das BMBWF ist befugt, die Echtheit der Unterlagen durch weitere Institutionen prüfen zu lassen.

In den meisten Fällen kann von der ausstellenden Schule ein Duplikat eingeholt werden.

Sollte aus bestimmten Gründen die Einholung eines Duplikates nicht möglich sein, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Ersatzbestätigung für ein verlorenes Zeugnis ausgestellt werden. Informationen zu den Ersatzbestätigungen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann beim Österreichischen Integrationsfond eine Rückerstattung der im Zusammenhang mit dem Verfahren angefallenen Kosten beantragt werden: Website des ÖIF 

Weitere Informationen zur finanziellen Unterstützung finden Sie auch unter: berufsanerkennung.at > Berufsanerkennung > Finanzielle Unterstützung

Bitte kontaktieren Sie die zuständige Sachbearbeiterin/den zuständigen Sachbearbeiter je nach Schulbereich.
Eine Erstberatung und Unterstützung bei der Antragsstellung erhalten Sie auch durch die Mitarbeiter/innen der AST-Beratungsstellen.