Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Kurzzeitmobilitäten für österreichische Lehrende

Das BMBWF bietet in verschiedenen Kurzzeit-Mobilitätsprogrammen Lehrenden im Dienst die Möglichkeit, ein ein- bis zweiwöchiges „Job-Shadowing“ im Ausland zu absolvieren und damit einen kurzen, intensiven Einblick in andere Unterrichts- und Schulsysteme zu erleben. Die vor Ort geknüpften Kontakte führen oft zu dauerhaften Schulpartnerschaften, gemeinsamen Projekten und weiteren Austauschmöglichkeiten.

Diese Programme werden teilweise in Kooperation mit den Bildungsinstitutionen der jeweiligen Länder angeboten, da es nur während des Unterrichtsjahres möglich ist, Unterrichtspraxis zu erleben.

Das Hospitationspraktikum mit Spanien und Frankreich ermöglicht Fremdsprachenlehrenden der jeweiligen Landessprache einen zweiwöchigen, sprachlich und kulturell intensiven Praxisaufenthalt im Zielland.

Eine Kurzzeitpraxis an Österreichischen Auslandsschulen (ÖAS) bietet LehrerInnen im Dienst die Möglichkeit, diese besondere Schulform kennen zu lernen. An diesen Schulen in Budapest, Istanbul, Prag und Shkodra (Albanien) werden in erster Linie SchülerInnen des Gastlandes unterrichtet, deren Muttersprache in den meisten Fällen nicht Deutsch ist. Daher gewinnen TeilnehmerInnen an diesem Programm insbesondere Einblicke in den Aufbau der Bildungssprache Deutsch im Fachunterricht.

Analog zur Kurzzeitpraxis an den Österreichischen Auslandsschulen ist es auch möglich, die Kooperationsschulen in Armenien, Georgien, der Ukraine, Russland, Bosnien Herzegowina und der Republik Moldavien sowie die bilingualen Schulen in Bratislava/Slowakei, Znaim/Tschechien und Mosonmagyaróvár/Ungarn zu besuchen. An diesen Schulen besteht für die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, durch Hospitationen Einblicke in den Deutsch-als-Fremdspracheunterricht zu gewinnen und diesen durch eigene Unterrichtseinheiten zu gestalten. Darüber hinaus bietet dieses Programm die Gelegenheit, Kenntnisse über die jeweilige Landeskultur zu erlangen und das dortige Bildungssystem kennen zu lernen. 

Weiterführende Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie auf weltweitunterrichten.at