Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Fort- und Weiterbildung der Lehrpersonen (LFWB) an berufsbildenden Schulen

Fortbildung der Lehrpersonen

Im Sinne der Professionalisierung ist es erforderlich, dass sich jeder Lehrer/jede Lehrerin laufend auf dem Stand des Fachwissens und seiner didaktischen Vermittlung hält. Dieser Tatsache kommt im Bereich des berufsbildenden Schulwesens wegen der ständig kürzer werdenden Halbwertzeit des Fachwissens in den jeweiligen Berufsfeldern ganz besondere Bedeutung zu.

Weiterbildung der Lehrpersonen

Lehrpersonen können zusätzlich, zu den bereits in der Lehramtsausbildung erworbenen Qualifikationen, weitere Qualifikationen erhalten. Angebote der Weiterbildung werden zertifiziert und sind oftmals auch mit neuen Berechtigungen verbunden.

Organisation der Fort- und Weiterbildungsaktivitäten

Aus der großen Differenziertheit des berufsbildenden Schulwesens ergibt sich die Notwendigkeit einer bundesweiten Koordination der LFWB. Die Planung und Abstimmung dieser Angebote geschieht in enger Kooperation der Pädagogischen Hochschulen mit Abteilung II/9. Die Einbindung der Schulen/der Schulbehörden durch die Pädagogischen Hochschulen ist im Vorfeld sichergestellt. Diese Vorgehensweise sichert bedarfskonforme bundesweite Angebote und ermöglicht ein rasches Reagieren auf aktuelle Erfordernisse.

Lehrveranstaltungen der Fort- und Weiterbildung können – je nach Zielgruppe – entweder für die Lehrer/innenschaft einer Schule (= schulinterne Fort- und Weiterbildung = SCHILF), einer Region, eines Bundeslandes oder mehrerer bzw. aller Bundesländer angeboten werden.

Der schulzentrierten Fort- und Weiterbildung wird in den nächsten Jahren eine sehr wichtige Rolle zukommen. Bei der Implementierung der neuen Schulautonomie ist die Begleitung und Unterstützung der Schulleiter/innen beziehungsweise Clusterleiter/innen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung unumgänglich.

Nichtsdestotrotz wird im berufsbildenden Bereich auch weiterhin der Fokus auf den fachlichen Inhalten in der Fort- und Weiterbildung liegen.

Kontakt:
Amtsdirektorin Alexandra Griemann
Ansprechpartnerin Fort- und Weiterbildung
Abteilung II/9
T +43 1 53120-4461
alexandra.griemann@bmbwf.gv.at

Aktuelle bundesweite Fort- und Weiterbildungsangebote

Die bundesweiten Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des berufsbildenden Bereichs werden jeweils für das kommende Wintersemester von 1. Mai bis 31. Mai und für das kommende Sommersemester von 1. November bis 30. November von den Pädagogischen Hochschulen über PH-Online zur elektronischen Anmeldung für Lehrpersonen geöffnet. Zur leichteren Orientierung werden für jede Schulart in der Berufsbildung für jedes Semester eigene Listen mit Links zu PH-Online erstellt. Die aktuellen Listen für das kommende Semester stehen hier zum Download bereit:

Die Genehmigung erfolgt durch den Dienstgeber.