Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Qualitätsmanagement

QMS (Qualitätsmanagement Schule) ist das ab dem Schuljahr 2021/22 für alle Schularten geltende Qualitätsmanagementsystem. QMS verfolgt vor allem das Ziel das Lernen und die Lernergebnisse von Schüler/innen bestmöglich zu unterstützen.

Die inhaltliche Basis für QMS bildet der Qualitätsrahmen für Schulen, der in Form von fünf Qualitätsdimensionen Kriterien für gute Schulen definiert. Er besteht aus vier Prozessdimensionen (Qualitätsmanagement, Führen und Leiten, Lernen und Lehren, Schulpartnerschaft und Außenbeziehungen). Die zu erzielenden Ergebnisse schulischer Bildungs- und Erziehungsarbeit sind in der Ergebnisdimension (Ergebnisse und Wirkungen) abgebildet. Der Qualitätsrahmen richtet sich an Schulleitungen, Lehrende, Lernende, Schulpartner sowie die Schulaufsicht und die Bildungsverwaltung

Abgestimmt auf den Qualitätsrahmen gibt es folgende Kernelemente in QMS, dem Qualitätsmanagementsystem für alle Schularten:

  • Entwicklungspläne
  • Bilanz- und Zielvereinbarungsgespräche
  • Interne Schulevaluation
  • Externe Schulevaluation

Zu den Kernaufgaben der Schulaufsicht gehört es, die Schulen einerseits bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements zu begleiten und zu unterstützen, und andererseits ein regelmäßiges Qualitätscontrolling durchzuführen. Weitere Informationen dazu sind in der Rubrik Schulaufsicht zu finden.