Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Faßmann zum Tag der Elementarpädagogik: Stärkung des Kindergartens als erste Bildungseinrichtung

Bildung und Förderung aller Kinder von Anfang an – Zahlreiche Maßnahmen im Regierungsprogramm verankert

Anlässlich des morgigen Tages der Elementarpädagogik hält Bildungsminister Heinz Faßmann fest: „Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung in unserem Bildungssystem. Gerade in den ersten Lebensjahren trägt die Elementarbildung enorm zur Lern- und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder bei. Daher enthält das Regierungsprogramm zahlreiche Maßnahmen, um die Elementarpädagogik zu stärken sowie qualitätsvolle Bildung und Förderung aller Kinder von Anfang an sicherzustellen.“

Das Regierungsprogramm sieht unter anderem die Errichtung eines Beirates für Elementarpädagogik vor, um die österreichweite Zusammenarbeit zu fördern und einheitliche Qualitätsmindeststandards zu erarbeiten. Die Bundesregierung setzt sich zudem für einen möglichst flächendeckenden Ausbau der Kindergartenplätze in Zusammenarbeit mit den Ländern ein. Außerdem soll ein neuer, einheitlicher und verbindlicher Bildungs- und Betreuungsrahmenplan für alle elementaren Bildungseinrichtungen erarbeitet werden.

„All diese Maßnahmen werden dazu beitragen, dass Kinder bereits vor Schuleintritt die ersten erfolgreichen Schritte auf ihrem Bildungsweg machen. In ganz Österreich sollen Kindergärten zu ausgezeichneten Bildungseinrichtungen werden, sodass der Grundstein für die weitere Bildungslaufbahn der Kinder gelegt ist“, so Faßmann, der sich heute insbesondere bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindergärten bedankt: „Unsere Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen arbeiten täglich mit großem Engagement und unterstützen die Kinder maßgeblich in ihrer persönlichen Entwicklung. Sie leisten einen wertvollen Beitrag für Österreichs Bildungssystem und unsere Gesellschaft.“

Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag.a Annette Weber
Pressesprecherin
T +43 1 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at