Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Sommerschule 2020: Buddys erhalten Büchergutscheine von der Wirtschaftskammer Österreich

Faßmann und Mahrer bedanken sich bei 250 Buddys für ihren Einsatz in den Ferien

Seit über einer Woche findet für rund 24.000 Schülerinnen und Schüler die Sommerschule statt. Unterstützt werden diese Schülerinnen und Schüler von 250 Buddys, die sich freiwillig bereit erklärt haben, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Lehramtsstudierenden, zur Seite zu stehen und bei den gestellten Aufgaben zu helfen. Als Dank für ihren Einsatz bekommen sie nun Büchergutscheine in der Höhe von insgesamt 12.000 Euro, die dankenswerterweise von der WKO zur Verfügung gestellt werden.

Buddys sind Schülerinnen und Schüler, die idealerweise aus höheren Schulstufen als die Schülerinnen und Schüler der Sommerschule sind. Ihre Hauptaufgabe ist es, Lehrkräfte am Sommerschulstandort im Unterricht zu unterstützen und aktiv dazu beizutragen, den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler der Sommerschule zu erhöhen.

Großes Lob für dieses Engagement kommt vom Präsidenten der Wirtschaftskammer Harald Mahrer: „Genau solche Mitarbeiter sind in der Wirtschaft zu jeder Zeit gefragt: Die von sich aus aktiv werden und Verantwortung übernehmen. Die Engagement und Einfühlungsvermögen beweisen. Die sich Zeit für andere nehmen – und das sogar in den Ferien! Daumen hoch, liebe Buddys: Super gemacht. Bitte bewahrt euch diesen Einsatz, dann steht euch eine großartige berufliche Karriere bevor.“

„Ich danke Harald Mahrer für die Unterstützung und die Bereitschaft, die Büchergutscheine für unsere Buddys zur Verfügung zu stellen. Die Buddys haben in dem Konzept der Sommerschule eine wichtige Rolle. Sie übernehmen eine Vorbild- und Leitbildfunktion und sind darüber hinaus auch für den sozialen Zusammenhalt innerhalb der Gruppe wichtig“, so Bildungsminister Heinz Faßmann abschließend.

Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Debora Knob
Pressesprecherin
T +43 664 88341134