Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Neuerungen bei den abschließenden Prüfungen ab Frühjahr 2021 (Haupttermin 2021)

Folgende Neuerungen sind auf Dauer geplant:

Einbeziehung der Vorleistungen

Kandidat/inn/en profitieren ab Haupttermin 2021: Die Einbeziehung von Unterrichtsleistungen aus den Vorjahren wird fixer Bestandteil der abschließenden Prüfungen. Diese Änderung gilt für berufsbildende mittlere Schulen mit abschließenden Prüfungen, berufsbildende höhere Schulen mit (stand.) Reife- und Diplomprüfungen inkl. Berufstätigenformen, allgemeinbildende höhere Schulen mit (stand.) Reifeprüfungen inkl. Berufstätigenformen. 

Änderung der Zeitschiene zur Straffung der SRDP-Termine

Es wird zukünftig möglich sein, an der Schule den Zeitraum zwischen der Klausurprüfung und der mündlichen Prüfung in den Nebenterminen schulautonom zu verkürzen.

Organisatorische Vereinfachung für Schulen

Die Funktion der/des Vorsitzenden soll nur mehr in Ausnahmefällen durch eine/n SQM wahrgenommen werden. In erster Linie soll die Vorsitzführung durch Schulleitungen erfolgen.

Weiterentwicklung des Mathematik-Unterrichts und der Mathematik-Matura

Die Beratungsgruppe Mathematik entwickelt die AHS-Matura in Mathematik unter der Leitung von Univ.-Prof. Michael Eichmair, PhD neu.

Presseunterlage: Neuerungen bei den abschließenden Prüfungen ab Frühjahr 2021 (Haupttermin 2021) (PDF, 250 KB)