Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Faßmann: "Lehrkräfte leisten verantwortungsvolle Arbeit in herausfordernder Zeit"

Dank des Bildungsministers zum Welttag der Lehrerin und des Lehrers

Lehrerinnen und Lehrer spielen eine bedeutende Rolle bei der Bildung unserer Kinder. An diesen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft erinnert Bildungsminister Heinz Faßmann am heutigen Welttag der Lehrerin und des Lehrers.

"Unsere Lehrkräfte leisten tagtäglich hervorragende Arbeit an den Schulen", sagt Bildungsminister Heinz Faßmann, „ihre Aufgaben sind vielfältig und durch die Corona-Pandemie noch herausfordernder geworden. Ich danke allen Lehrerinnen und Lehrern für ihren großen Einsatz bei der Arbeit mit unseren Kindern."

Vor allem während des Lockdowns im Frühjahr mussten die Lehrkräfte auf eine neue Art des Unterrichts umstellen. Faßmann: "Die allermeisten Pädagoginnen und Pädagogen sind mit dem digitalen Distance Learning gut zurecht gekommen. Ohne ihre große Flexibilität, ihre unermüdliche Geduld und ihre hohe Lernbereitschaft wären wir nicht so gut gut durch diese Zeit gekommen." Manche Eltern wissen vielleicht erst seit der Phase des Homeschoolings zu schätzen, was Lehrerinnen und Lehrer alles leisten.

Auch in diesem Herbst helfen die Lehrkräfte in und auch außerhalb der Klasse mit, die Pandemie zu bekämpfen und dabei dennoch für einen aufrechten Schulbetrieb zu sorgen. "Wir setzen derzeit alles daran, damit die Gesundheitsbehörden die die Lehrkräfte dabei unterstützen, sich wieder weitgehend ihrem eigentlichen Job widmen zu können", sagt Faßmann. "Corona-Testungen müssen schneller durchgeführt werden, die Ergebnisse in deutlich kürzerer Zeit übermittelt werden. Das würde den Schulalltag wesentlich erleichtern."

Um die Schulen bei den administrativen Aufgaben zu unterstützen, beginnen in diesen Tagen die ersten von rund 1.000 neuen Support-Kräften an den Pflichtschulen. "Meine Bitte an unsere 123.000 Lehrkräfte ist: Halten Sie durch und helfen Sie uns weiterhin, durch diese Zeit zu kommen."

Die Unesco hat den Welttag des Lehrers und der Lehrerin 1994 eingeführt. Er erinnert an die bedeutende und verantwortungsvolle Aufgabe von Pädagoginnen und Pädagogen.

Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag.Debora Knob
Pressesprecherin
T +43 1 53120-5026