Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Faßmann/Hacker: 5.900 Tests mit mobilen Gurgelteams in Wien

Bildungsministerium übergibt Einsatzleitung an die Wiener Gesundheitsbehörden

Von 21. September bis 23. Oktober führte das Bildungsministerium im Auftrag der Wiener Gesundheitsbehörden bei Corona-Verdachtsfällen Akuttestungen an Wiener Schulen durch. Insgesamt erfolgten bei 210 Einsätzen 5.910 Gurgeltests. 208 Testungen, also 3,52 %, waren positiv, die übrigen Fälle erwiesen sich als negativ.

Bildungsminister Heinz Faßmann sagt: „Unsere mobilen Gurgelteams haben viel Druck aus dem System genommen. Verdachtsfälle konnten schnell abgeklärt werden. Das nahm bei Betroffenen die Unsicherheit. Ich danke Stadtrat Peter Hacker für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.“

Die mobilen Teams bestanden aus einem (Schul-)Arzt, medizinischer Assistenz und einem Fahrer. Sie waren in der Regel innerhalb einer Stunde am betroffenen Standort, nachdem ein Fall von der Gesundheitsbehörde zur Übernahme an das Bildungsministerium weitergeleitet worden war. Die Proben wurden mittels einer Gurgellösung genommen. Die Ergebnisse lagen nach der Laborauswertung und der Befundung innerhalb von 24 bis 48 Stunden vor.

Mit dieser Woche konnte die Stadt Wien das Pilotprojekt übernehmen. Stadtrat Hacker sagt: „Die Einsätze werden wie bisher von unserer Gesundheitsbehörde koordiniert, dazu kommen die Fahrradboten von Veloce zum Einsatz. Es freut mich sehr, dass wir die mobilen Teams mit Minister Faßmann auf den Weg bringen konnten. Auf diese Erfahrungen werden wir aufsetzen, um weiterhin für rasche Tests an Wiener Schulen zu sorgen.“

Das temporäre Pilotprojekt wurde konzipiert, um die akute Belastung des Systems durch vorhandene wissenschaftliche Testkapazitäten zu überbrücken. Das Vienna BioCenter und die Veterinärmedizinische Universität Wien haben ihre sonst für wissenschaftliche Zwecke genutzte Testkapazität zur Verfügung gestellt, um Stabilität im Bildungssystem zu sichern.

Die Gurgel-Testungen an den Schulstandorten werden nun durch den Logisitik-Dienstleister Veloce durchgeführt, der für die Stadt Wien bereits seit Anfang Oktober im Rahmen der Gurgel-Testungen zuhause aktiv ist. Diese Woche unterstützt das Bildungsministerium noch durch Einschulungen der Teams. Zusätzlich begleitet bis Freitag eine Schulärztin oder ein Schularzt die Teams bei den Einsätzen vor Ort.

Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag.a Debora Knob
Pressesprecherin
T 01 53120-5026
debora.knob@bmbwf.gv.at