Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Faßmann: „Seit 50 Jahren bietet die psychologische Studierendenberatung verlässlich Unterstützung und Hilfe an“

Persönliches Gespräch, Telefon, E-Mail oder Chat: Die Studierendenberatung ist für alle Studierende da, die Rat brauchen.

Seit 50 Jahren ist die Psychologische Studierendenberatung eine wichtige Anlaufstelle für Studierende, wenn sie Unterstützung und Hilfe benötigen. Sie berät bei Fragen rund um die Studienwahl, das Studium und bietet Hilfestellungen bei der Bewältigung persönlicher Probleme. „Gerade die Corona-Pandemie und die mit ihr verbundenen Einschränkungen, die unseren Alltag betreffen, sowie auch die Geschehnisse der vergangenen Woche in Wien stellen für viele Menschen in Österreich eine herausfordernde Situation dar. Deshalb kann ich Studierenden nur ans Herz legen, Unterstützungsangebote wie insbesondere die der Psychologischen Studierendenberatungsstellen auch tatsächlich anzunehmen. Ihre 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen, mehrheitlich ausgebildete Psychologinnen und Psychologen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, sind für Sie da, wenn Sie ein offenes Ohr und kompetente Hilfe brauchen“, betont Wissenschaftsminister Heinz Faßmann.

Distance Learning: Unterstützung bei Selbstmotivation und Selbstorganisation

Das Beratungsangebot der Studierendenberatungsstellen ist breit gefächert. Es umfasst neben klassischer psychologischer Beratung, fokussierte Psychotherapie und Psychodiagnostik bei Arbeits- und Leistungsstörungen auch die Studienwahldiagnostik und Studienwahlberatung für Studienwerberinnen und Studienwerber. Darüber hinaus bietet sie Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Förderung der Leistungsfähigkeit an, die nun während der Corona-Pandemie in Form von Webinaren abgehalten werden. Diese helfen besonders für die Selbstmotivation und Selbstorganisation des Studiums zu Hause, das nun an der Tagesordnung steht. Aufgrund der aktuellen Infektionslage muss der Lehr- und Prüfungsbetrieb an Universitäten bzw. Hochschulen weitestgehend digital abgehalten werden. Das fällt vielen Studierenden nicht immer leicht.

Studierendenberatung in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt

Seit 2014 bietet die Studierendenberatung darüber hinaus auch Chatberatungen auf ihrer Webseite www.studierendenberatung.at an. Dort finden sich zahlreiche weiterführende Informationen, insbesondere die Kontaktdaten zu den insgesamt sechs Beratungsstellen in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der BMBWF-Webseite unter: https://www.bmbwf.gv.at/studierendenunterstuetzung

Studierendenberatung Wien
Telefon: 01/4023091 oder 0664/88342164
E-Mail: psychologische.studentenberatung@univie.ac.at
Chat auf www.studierendenberatung.at

Studierendenberatung Graz
Telefon: 0316/814748 oder 0664/88342173
E-Mail: psych.ber@uni-graz.at

Studierendenberatung Linz
Telefon: 0732/24687930
E-Mail: psychol.studber@jku.at

Studierendenberatung Salzburg
Telefon: 0662/80446500
E-Mail: psb.sbg@sbg.ac.at

Studierendenberatung Innsbruck
Telefon: 0512/50739601
E-Mail: psycholog-studentenberatung@uibk.ac.at

Studierendenberatung Klagenfurt
Telefon: 0463/23482 oder 0699/10095316
E-Mail: psycholog.studierenenberatung@aau.at

Kontakt

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag.a Debora Knob
Pressesprecherin
T 01 53120-5026
debora.knob@bmbwf.gv.at