Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Pressekonferenz: Sommerschule – Schule im Sommer

Erfolgsprojekt Sommerschule – Ausbau 2021

Pressekonferenz mit

  • Heinz Faßmann
    Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • Christa Schnabl
    Vizerektorin für Studium und Lehre an der Universität Wien
  • Daniel Osztovics
    Studierender der PH Niederösterreich
  • Lea-Marie Pautsch
    Buddy an einer Sommerschule
  • Lena Kolarik
    Schülerin an einer Sommerschule

Erfolgsprojekt Sommerschule – Ausbau 2021

Die Sommerschule hat im Jahr 2020 in Folge der Corona-Pandemie das erste Mal stattgefunden. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit nahmen gleich in der ersten Runde 22.500 Schülerinnen und Schüler teil. Das Erfolgsprojekt Sommerschule wird daher im Jahr 2021 wieder stattfinden und stark ausgebaut. Heuer haben sich bereits 35.000 Schülerinnen und Schüler für die Sommerschule angemeldet. Auch rund 600 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind angemeldet. Die Anmeldung läuft noch bis Montag. 760 Schulstandorte haben sich für die Durchführung der Sommerschule gemeldet. Das sind um 240 mehr als im Jahr 2020. Neben Deutsch wird in der Sommerschule 2021 auch Mathematik unterrichtet, in der Volksschule auch Sachunterricht. Der Unterricht ist freiwillig, kostenlos und fließt positiv in die Mitarbeitsnote ein.

Kinder- und Jugenduniversität

Schon lange etabliert sind in den Sommermonaten die Kinder- und Jugenduniversitäten. Österreich nimmt hier eine internationale Vorreiterrolle ein. Heuer wurde die Förderung auf 1,2 Millionen Euro verdoppelt. Rund 60.000 Kinder haben sich für die Angebote der Kinderunis gemeldet, rund die Hälfte davon für Onlineformate. Damit ist die Teilnahmezahl im Vergleich zu den vergangenen Jahren (rund 40.000) noch einmal gesteigert worden. Kinderunis gibt es in fast allen Bundesländern, zum Teil auch mit ganztägigen Betreuungsangeboten.

Schulen öffnen für Vereine, Universität Wien öffnet ihre Seminarräume

Rund die Hälfte Schulstandorte sperrt diesen Sommer ihre Turnhallen und Sportstätten auf, damit Vereine diese nützen können.

Presseunterlage (PDF, 102 KB)