Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

95 % Tests von „Alles spült“ ausgewertet

Rund 500.000 PCR-Tests in , Salzburg, Tirol und Kärnten aktuell durchgeführt

In Niederösterreich wurden am Dienstag rund 160.000 PCR-Tests ausgewertet. Davon waren 77 Proben positiv. Etwa 2.400 Tests waren fehlerhaft und damit nicht auswertbar. Die Resultate wurden vollständig an die Schulen übermittelt.

Nach dem Schulbeginn in Westen und Süden Österreichs wurde diese Woche erstmals an allen Schulen in Tirol, Salzburg und Kärnten „Alles spült“-PCR getestet.

In Kärnten wurden rund 55.000 Proben ausgewertet, 6 davon positiv. 0,5% der Testergebnisse waren am Vormittag noch in Arbeit, der Rest wurde zeitgerecht geliefert.

Salzburg wertete 58.000 Tests aus, davon sind 31 positiv. 0,6% der Ergebnisse werden derzeit nachgeliefert.

In Tirol ergibt die Auswertung von rund 76.000 Proben 21 positive Ergebnisse. 0,3% der Testauswertungen sind nachgeliefert worden.

Im Burgenland wurden bereits am Montag rund 30.000 PCR-Tests ohne besondere Vorkommnisse durchgeführt. 13 Proben waren positiv.

An den Wiener Volksschulen sind 62.000 „Alles-spült“-Tests ausgewertet worden. Davon waren 99 positiv. Der Rücklauf beträgt rund 85 %. Die hohe Anzahl von Schülerinnen und Schülern in Quarantäne und die Möglichkeit, ein Testzertifikat von außen zu bringen sowie Krankenstände ergeben die Differenz zu 100 %.
An den Wiener Mittelschulen und AHS, die nach dem Wiener PCR-System testen, beträgt die Quote der ausgewerteten Tests 44 % beziehungsweise 52 %. Generalsekretär Martin Netzer sagt: „Wir sehen an diesen Zahlen, dass es notwendig ist, niederschwellige Tests an den Schulen durchzuführen und nicht an die Schülerinnen und Schüler oder die Eltern zu delegieren.“

Heute testen Oberösterreich, die Steiermark und Vorarlberg nach dem „Alles spült“-System.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Debora Knob
Pressesprecherin
01 53120-5026
debora.knob@bmbwf.gv.at