Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Ergebnisse der standardisierten Reife-/Reife und Diplomprüfung: Haupttermin 2018/19

Ergebnisse AHS im Überblick

Positiv absolviert haben die AHS-Matura in
 Deutsch:            98,8%
 Englisch:            98,2%
 Mathematik:    95,2%

Während die Mädchen in Deutsch deutlich besser abschneiden als die Burschen (51,2% Sehr gut oder Gut zu 41,2% bei den Burschen) ist es in Mathematik – bei insgesamt schlechterem Notendurchschnitt – umgekehrt. In Mathematik erreichten 23,7%  der Mädchen ein Sehr gut oder Gut, hingegen 33,6% der Burschen.
Im ORG fallen die Ergebnisse schlechter als in der AHS-Langform aus: 31% erreichten in der AHS-Langform in Mathematik ein Sehr gut oder Gut, nur 3,8% sind negativ.
Im ORG erreichten demgegenüber 19,1% ein Sehr gut oder Gut, hingegen sind mit 7,4% fast doppelt so viele negativ wie in der Langform.

Im Bundesländervergleich weisen in Mathematik Oberösterreich (10,7% Sehr gut) und Salzburg  (9,4 % Sehr gut) die besten Ergebnisse auf. Salzburg hat neben Wien jedoch auch die meisten Nicht genügend (S: 7,6% zu W: 6,5%). Mit zusätzlich 35,3% Genügend verzeichnet Wien bundesweit das schlechteste Ergebnis.

Ergebnisse BHS im Überblick

Positiv absolviert haben die BHS-Matura in
 Deutsch:             99,2%
 Englisch:            96,8%
 Mathematik:     95,0%

Der Leistungsunterschied zwischen Mädchen und Burschen fällt auch in der BHS ins Gewicht: 28,2% der Burschen erzielten in Mathematik ein Sehr gut oder Gut, bei den Mädchen sind es 20,9%. Umgekehrt sind nur  3,2% der Burschen in Mathematik negativ, mit 6,7% aber doppelt so viele Mädchen.


In der HTL fallen die Mathematik-Ergebnisse deutlich besser aus als in der HLW: 28% erreichten in der HTL in Mathematik ein Sehr gut oder Gut, nur 3,1% sind negativ.
In der HLW erreichten demgegenüber 19,7% ein Sehr gut oder Gut, hingegen sind mit 7,9% mehr als doppelt so viele negativ wie in der HTL.

Im Bundesländervergleich weisen in Angewandter Mathematik Oberösterreich (8,1% Sehr gut) und Steiermark (8,0 % Sehr gut) die besten Ergebnisse auf. Die meisten Nicht genügend gibt es mit 6,6% in Wien, wobei Wien neben Kärnten auch die kleinste Spitzengruppe zu verzeichnen hat (K: 21,3% Sehr gut oder Gut, W: 21,6%).

Download: