Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Nordamerika

Die Forschungskooperation mit Nordamerika findet vor allem direkt zwischen den österreichischen und nordamerikanischen Forschungseinrichtungen statt. Zur Vor-Ort-Unterstützung des weiteren Ausbaus der Kooperation und der strategischen Internationalisierung der österreichischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen betreibt das BMBWF seit 2001 ein Office of Science and Technology Austria (OSTA) in Washington, D.C., gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA).

Das OSTA Washington führt auch jährlich den Austrian Research and Innovation Talk (ARIT) als zentrale Vernetzungsveranstaltung für österreichische Forschende und Innovatoren in Nordamerika durch. Der ARIT wird von BMBWF und BMDW gemeinsam finanziert. Er bildet auch den Rahmen für die Vergabe der jährlich verliehenen ASciNA Awards des BMBWF für exzellente Forschungsleistungen österreichischer Nachwuchsforschender in Nordamerika.

Links:

Fulbright Programm

Das Fulbright Programm, benannt nach dem US-Senator J. William Fulbright, besteht seit 1946 und fördert durch Stipendien den bilateralen Austausch von Studierenden und Lehrenden, um Sprachunterricht, Forschungs-/Studienaufenthalte und Lehrtätigkeiten im Ausland zu unterstützen. Erklärtes Ziel ist, den Kultur- und Wissenstransfer zu intensivieren und das gegenseitige Verständnis zu verbessern.

Die österreichische Fulbright Kommission wurde 1950 im Rahmen eines bilateralen Abkommens zwischen der Republik Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufen.

Nähere Informationen zu Fulbright Austria und zum Stipendienanagebot finden sie unter https://www.fulbright.at/.