Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Responsible Science

Um die Entwicklung von Responsible Science in Österreich zu unterstützen, rief das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) im Juni 2015 die „Allianz für Responsible Science“ ins Leben.
Zahlreiche Institutionen aus Wissenschaft, Forschung, Bildung und Praxis schlossen sich dieser Vereinigung an und setzten sich zum Ziel, aktuelle Herausforderungen effektiver und im Einklang mit den Werten, Erwartungen und Bedürfnissen der Gesellschaft zu bewältigen.

Die „Allianz für Responsible Science“ soll das Responsible Science-Konzept in Österreich und im Speziellen an österreichischen Wissenschaftseinrichtungen verankern, wie es im „Aktionsplan für einen wettbewerbsfähigen Forschungsraum“ (2015) definiert wurde. Ziel ist es, u.a. damit den Kulturwandel in der österreichischen Wissenschafts-, Bildungs- und Praxislandschaft voranzutreiben. Derzeit sind bereits 44 Institutionen Teil der Allianz.

Betreut wird sie vom Zentrum für Citizen Science, das beim Österreichischen Austauschdienst (OeAD-GmbH.) angesiedelt ist. Dieses agiert als Kontakt- und Koordinationsstelle für alle bestehenden Mitglieder und interessierten Institutionen.  

Auf der Webseite werden alle Mitglieder der Allianz für Responsible Science gelistet und Pilotprojekte beschrieben.

Kontakt:

Zentrum für Citizen Science
bei der Österreichischen Austauschdienst-GmbH (OeAD)
Ebendorferstraße 7, 1010 Wien
T +43 1 53408-430
responsiblescience@oead.at 
www.oead.ac.at