Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen

Im Zusammenhang mit dem Bildungsdirektionen-Eingliederungsgesetz (BD-EG) und dem Umbau der Schulverwaltung erfolgte mit 30. Juni 2020 die Auflösung des Bundesinstitutes für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE) und per 1. Juli 2020 die Einrichtung des Institutes des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen (IQS). Die Expertise und Infrastruktur des BIFIE wird damit in eine nachgeordnete Dienststelle des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) übergeleitet.

Folgende Kernaufgaben werden vom IQS erfüllt:

Mitwirkung am Bildungsmonitoring und an Maßnahmen der Qualitätssicherung

Das IQS ist für die Durchführung großer internationaler Schülerleistungsstudien (zum Beispiel PISA, PIRLS, TIMSS) verantwortlich und führt nationale Leistungsmessungen mit Instrumenten wie der Informellen Kompetenzmessung (IKM) und der individuellen Kompetenzmessung PLUS (iKMPLUS), die derzeit vorbereitet wird, durch. Damit wird die Leistungsfähigkeit des österreichischen Schulsystems im internationalen Vergleich sowie im Zeitverlauf regelmäßig überprüft und werden den Schulen und der Schulverwaltung wichtige Rückmeldungen und Ansätze für die Qualitätsentwicklung gegeben.

Mitwirkung an der Qualitätsentwicklung im Schulsystem        

Die Ergebnisse der Schülerleistungsstudien und Datenerhebungen sollen zu konkreten Verbesserungen im Schulalltag führen. Das IQS unterstützt daher auch die Nutzung von Ergebnissen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung auf allen Systemebenen.

Durchführung von Analysen und Bereitstellung von Evidenzen für bildungspolitische Entscheidungen und für die Schulverwaltung

Aufgabe des IQS ist es weiters, der Bildungspolitik und Schulverwaltung mit Analysen und wissenschaftlicher Expertise für die Entwicklung des Schulwesens zur Seite zu stehen. Außerdem veröffentlicht das IQS seine Analysen in Form von Berichten und stellt der österreichischen Bildungswissenschaft über eine Forschungsdatenbibliothek Datensätze zur weiteren Beforschung zur Verfügung.

Mitwirkung an der nationalen Bildungsberichterstattung

Alle 3 Jahre erscheint der Nationale Bildungsbericht, der wesentlich vom IQS mitgestaltet wird. Mit einer umfassenden Sammlung von Leistungs- und Kontextdaten zum Bildungssystem in Österreich zeigt der Nationale Bildungsbericht Entwicklungsoptionen für Schulpolitik und -verwaltung auf.

Links