Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Globales Lernen

Was ist globales Lernen?

Globales Lernen hat sich seit den 1990er-Jahren vor allem aus der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit heraus entwickelt. Globalisierung und die zunehmende Komplexitätssteigerung in der Weltgesellschaft stellen auch pädagogisches Denken und Handeln vor neue Herausforderungen. Globales Lernen definiert die Auseinandersetzung mit globalen Themen und Entwicklungsfragen – mit den Schlüsselfragen unserer Zeit – als Querschnittsaufgabe von Bildung. Eine wesentliche Aufgabe von Bildung besteht heute darin, (junge) Menschen zu befähigen, komplexe Entwicklungsprozesse zu verstehen und diese kritisch zu reflektieren. Dabei gilt es, ökonomische, soziale, politische, ökologische und kulturelle Entwicklungen als gestaltbare Prozesse wahrzunehmen und Möglichkeiten zur eigenen Teilhabe und Mitgestaltung in der Weltgesellschaft zu erkennen.

Kompetenzen

Prototypische Beispiele

Prototypische Beispiele Globales Lernen

Strategie „Globales Lernen“

Auskunft über das Bildungsanliegen „Globales Lernen“ gibt das Strategiepapier „Globales Lernen im österreichischen Bildungssystem“ (Dezember 2009).

Strategie Globales Lernen

Lehrplanbezüge

Lehrplan-Analyse Globales Lernen

Unterstützungsstruktur

Portal für globales Lernen in Österreich

Strategiegruppe Globales Lernen: Die 2003 eingerichtete Gruppe setzt sich zum Ziel, globales Lernen in Österreich qualitativ und strukturell zu stärken. Sie besteht aus Expertinnen und Experten aus Ministerien, Nichtregierungsorganisationen sowie Schulpraxis und Wissenschaft.

Bildungsanliegen Globales Lernen

Downloads

Links

Kontakt

Inhaltlicher Stand: 06.04.2018