Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Verordnung der Bundesministerin für Bildung und Frauen über den Ziel- und Leistungsplan, den Ressourcenplan sowie das interne Rechnungswesen an den Pädagogischen Hochschulen (Hochschul-Planungs- und Steuerungsverordnung 2016 – HPSV 2016)

Begutachtungsfrist: 8. Juli 2016

Auszug aus dem Vorblatt

Problemanalyse

Mit der Hochschul-Planungs- und Steuerungsverordnung des Jahres 2007 – HPSV (BGBl. II Nr. 4/2007) wurden für die 8 Pädagogischen Hochschulen des Bundes grundsätzliche Prinzipien des „New Public Managements“ umgesetzt. Diese hat sich als Planungs-, Steuerungs- und Controllinginstrument sehr bewährt, dennoch haben sich über die Jahre eine Reihe von Adaptierungen und Verbesserungen als notwendig bzw. zweckmäßig erwiesen.
Als Steuerungsinstrumente stellen der Ziel- und Leistungsplan sowie der Ressourcenplan sicher, dass die Steuerung der Organisationseinheit „Pädagogische Hochschule“ nicht ausschließlich an den klassischen Input-Faktoren ansetzt, sondern sich auch und vor allem auf die Leistungen und die damit angestrebten Wirkungen konzentriert.
Im Ziel- und Leistungsplan hat die Pädagogische Hochschule ihr Profil und ihre Entwicklungsplanung zu ihrer inhaltlichen strategische Ausrichtung zu definieren. Weiters sind Ziele und Vorhaben festzulegen sowie die zu deren Realisierung geplanten Maßnahmen und die zu erbringenden Leistungen aufzunehmen.
Im Ressourcenplan, der das Instrument zur operativen Ressourcensteuerung darstellt, sind die dafür notwendigen Ressourcen wiederzugeben.

Ziel(e)

Einerseits sind zahlreiche Anpassungen an das neue Bundeshaushaltsgesetz 2013, BGBl. I Nr. 139/2009 und die Bundeshaushaltsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 266/2010 notwendig, andererseits sollen Abläufe und Darstellungen gestrafft und flexibler werden (Abgehen von der rollenden Planung, Grundsatz des Dreijahres-Rhythmus beim Ziel- und Leistungsplan) und soll künftig nicht das Studienjahr, sondern das Kalenderjahr (als Finanzjahr) den Bezugsrahmen für die zu erstellenden Ziel- und Leistungspläne sowie die Ressourcenpläne bilden.

Inhalt

Das Vorhaben umfasst hauptsächlich folgende Maßnahme(n):

Adaptierung des Ziel- und Leistungsplans und des Ressourcenplans.

Link

Inhaltlicher Stand: 6. April 2018