Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der die Berufsreifeprüfungscurriculaverordnung geändert wird

BGBl. II Nr. 391/2012 v. 29.11.2012

Auszug aus dem Vorblatt

Problem:
Für das Berufsfeld „Sportmanagement“ besteht Bedarf an anerkannten Lehrgängen zur Vorbereitung auf die entsprechende Teilprüfung der Berufsreifeprüfung. In den maßgeblichen Curricula der Berufsreifeprüfungscurriculaverordnung, BGBl. II Nr. 40/2010, die als Grundlage für die Gestaltung eines solchen Lehrganges heranzuziehen wären, wird das Berufsfeld „Sportmanagement“ nicht abgebildet.

Ziel:
Im Hinblick auf ein einheitliches Standard- und Kompetenzniveau sowohl der Vorbereitungslehrgänge zur Berufsreifeprüfung als auch der entsprechenden Fachbereichsteilprüfung soll ein verbindlich anzuwendendes Curriculum für den Fachbereich „Sportmanagement“ verordnet werden.

Inhaltlicher Stand: 06.04.2018