Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

„Ein Europa, das schützt“ – BMBWF ruft Plakatwettbewerb für Schulen zum österreichischen Vorsitz im Rat der Europäischen Union aus

Einreichfrist bis 15. Juni 2018 – 3.000 Euro für Siegerklasse

Anlässlich des österreichischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union und des von der Bundesregierung gewählten Mottos „Ein Europa, das schützt“, schreibt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) den Plakatwettbewerb zum offiziellen Motto des österreichischen EU-Ratsvorsitzes aus.

Unter dem Motto „Ein Europa, das schützt“ wird Österreich am 1. Juli 2018 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernehmen. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ist an diesem für Österreich wichtigen Ereignis zentral beteiligt und sieht es auch als wichtige Aufgabe, die Auseinandersetzung mit der Europäischen Union im Schulunterricht zu forcieren. Als Anreiz dafür hat das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung einen Wettbewerb ausgerufen, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefordert sind, ihr Verständnis von einem „Europa, das schützt“ sowohl künstlerisch in Form eines Plakates, als auch schriftlich darzulegen.

Friedliches Miteinander

„Insbesondere in diesem Gedenkjahr ist es wichtig, Schülerinnen und Schülern eines der Gründungsmotive der Europäischen Union, das friedliche Miteinander in Europa, zu vermitteln. Der Wettbewerb soll Schülerinnen und Schüler dazu animieren, sich inhaltlich und künstlerisch mit der Europäischen Union als erfolgreiches Friedensprojekt zu beschäftigen“, so Bildungsminister Heinz Faßmann anlässlich der Ausschreibung.

Ab sofort und bis zum 15. Juni 2018 können Schulen ihre Ideen einreichen. Teilnahmeberechtigt sind Schulklassen bzw. SchülerInnengruppen aller öffentlichen und privaten Schulen ab der 5. Schulstufe. Der Wettbewerb ist mit 3.000 Euro dotiert. Zusätzlich ist geplant, das Gewinnerplakat im Rahmen des österreichischen Vorsitzes in die Bildsprache des Ratsvorsitzes einzubeziehen. Die Vergabe des Preises erfolgt auf Vorschlag einer ExpertInnen-Jury.

Mehr Infos zum Wettbewerb „Ein Europa, das schützt“ finden Sie unter https://bildung.bmbwf.gv.at/eu-plakat.

Rückfragehinweis:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Dr. Barbara Eichinger
stv. Leitung Kommunikation / BürgerInnenservice
T +43 1 53 120-5153
barbara.eichinger@bmbwf.gv.at