Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Danubius Awards 2018 an ungarischen Politikwissenschafter Greskovits

Wien/Bratislava (APA) - Der ungarische Politikwissenschafter Bela Greskovits von der Central European University (CEU) in Budapest wurde mit dem Danubius Award 2018 ausgezeichnet. Der Forscher gilt als Experte im Bereich der politischen Ökonomie Ost- und Zentraleuropas und beschäftigt sich mit der wirtschaftlichen und demokratischen Transformation in Osteuropa, teilte das Wissenschaftsministerium mit.

Der vom Wissenschaftsressort und dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) 2011 initiierte, mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen der Donau-Rektoren-Jahreskonferenz an der Comenius Universität Bratislava verliehen. Die Auszeichnung geht an Personen, die sich in ihrem wissenschaftlichen Werk oder Schaffen in hervorragender Weise im Kontext des Donauraums auseinandergesetzt haben.

Erstmals wurde heuer ein "Danubius Mid-Career Award" vergeben. Die mit 2.200 Euro dotierte Auszeichnung ging an die Ethnomusikologin Ana Hofman vom "Research Centre of the Slovenian Academy of Sciences and Arts". Sie wurde für ihre wissenschaftlichen Arbeiten zum musikalisch-kulturellen Erbe Post-Jugoslawiens im Spannungsfeld von Ethnizität und Geschlechteridentität geehrt. Weiters erhielten zwölf Nachwuchswissenschafter aus dem Donauraum jeweils einen mit 1.200 Euro dotierten "Danubius Young Scientist Award".