Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Fort- und Weiterbildung

Hier finden Sie eine Übersicht, über aktuelle Angebote des BMBWF beziehungsweise der Pädagogischen Hochschulen im Bereich Fort- und Weiterbildung.

Infomailing Dezember 2021

Webinarreihe „Reflexive Geschlechterpädagogik – Jugendliche im Spannungsfeld unterschiedlicher (ehr)kultureller Lebenswelten“

3 Termine, 20. Dezember 2021 – 28. Februar 2022; Onlineveranstaltung

Die Teilnehmer/innen setzen sich mit Herausforderungen und Spannungsfeldern auseinander, die sich im Kontext von „ehrkulturellen Milieus“ im Klassenzimmer zeigen. Was bewegt Jugendliche und ihre Peers, der Ehre einen besonderen Stellenwert beizumessen? Es werden Grundlagen vermittelt, um traditionsbedingte Gewaltformen im Klassenzimmer erkennen und entsprechende Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen zu können.

Drei dreistündige Termine, jeweils von 15:00 bis 18:00 Uhr, die über die Plattform Zoom abgehalten werden. Die einzelnen Webinare bauen nicht aufeinander auf, sind einzeln buchbar und finden an finden an folgenden Tagen statt                                                                               

  • 20. Dezember 2021
  • 12. Jänner 2022
  • 28. Februar2022

Referent/innen sind Emina Saric MA – Projekt HEROES und HELDINNEN; Mag. Michael Kurzmann – Projekt HEROES – Verein für Männer- und Geschlechterforschung.

Die Anmeldung erfolgt über PH-Online der PPH Augustinum oder direkt über: emina.saric@pph-augustinum.at   

Webinar-Reihe und Netzwerktagung „Psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im digitalen Zeitalter“

Zahlreiche Termine ab Jänner 2022

Der Druck wächst. Die Lage ist angespannt. Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte sind am Limit. Was kann getan werden?

Genau damit beschäftigt sich die Netzwerktagung und Webinar Reihe „Psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im digitalen Zeitalter“.

„I´m still standing – Humor als Resilienzfaktor“, „Hass im Netz: Was Lehrkräfte wissen sollten und Schulen dagegen tun können“, „Positive Psychologie: Perspektivenwechsel im Schul- und Arbeitsalltag“ und „Die Corona-Chance: 7 Schritte zur resilienten Schule“ sind nur vier Titel der laufend wachsenden Vortragsreihe.

Alle Information zu den einzelnen Webinar-Terminen und zur Anmeldung finden Sie auf der Website von Wohlfühl-Pool.

Im Rahmen der Online-Netzwerktagung zum Thema am 17. November thematisierten Tagungsexpert/inn/en (unter anderem Ingrid Brodnig, Rosemarie Felder-Puig) die „Always ON Generation“  und zeigten, wie Medienkompetenz die Gesundheitskompetenz fördern kann und welche Wege es gibt, um „Gemeinsam zurück in die Normalität“ zu finden. Die Aufzeichnung des Events finden Sie online zum Nachsehen.

Auch das freiverfügbare, praxiserprobte, vollwertige und einsatzbereite Unterrichtsprogramm (inklusive Tools & Materialien für alle Module) „Ich schaffe das“ wird vorgestellt.

Jetzt anmelden: Lehrkräfte-Fortbildung zum Citizen Science Award

16. März 2022, 14.00 – 18.00 Uhr; live im OeAD
17. März 2022, 14.00 – 18.00 Uhr, online

Auch im Sommersemester 2022 bietet der OeAD einen Einführungsworkshop für Lehrkräfte mit zum Thema „Citizen Science Award 2022: So können Schulklassen mitforschen!“ an. Hier werden interessierte Lehrpersonen, die gerne von April bis Schuljahresende 2022 an einem der Projekte mitforschen möchten, vorab über die Projekte und deren Ziele informiert und erfahren, wie sie und ihre Schüler/innen am besten an diesem Forschungswettbewerb teilnehmen können. Die Fortbildung ist darüber hinaus eine gute Möglichkeit, um direkt mit den Forschenden der Projekte in Kontakt zu kommen. 

Informationen zum Citizen Science Award und zur Teilnahme an der Fortbildung finden Sie auf der Website von Young Science.

Hochschullehrgang HLG 925 „Reflexive Geschlechterpädagogik und Gleichstellung im Kontext heterogener Lebenswelten“

Start: Ende März 2022, Bewerbung bis 20. Februar 2022 möglich

Der Lehrgang soll die Absolvent/inn/en befähigen, das nötige Wissen aufzubauen und konkrete Sensibilisierungsformate im eigenen Wirkungsfeld für verschiedene Zielgruppen zur Umsetzung des BMBWF-Erlasses "Reflexive Geschlechterpädagogik und Gleichstellung" zu entwickeln und zu realisieren. Inhalte:

  • Modul 1: Reflexive Geschlechterpädagogik und Gleichstellung
  • Modul 2: Diversität – Intersektionalität – Inklusion – Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit
  • Modul 3: Methodik und Didaktik – Entwicklung von Formaten zur Umsetzung des Grundsatzerlasses
  • Modul 4: Medienwelten, Digitalisierung und Geschlecht
  • Modul 5: Schulgovernance und Grundsatzerlass
  • Modul 6: Projektpräsentation – Implementierungsstrategien

Anmeldung: Mit dem Formular „Bewerbung um Aufnahme in den HLG Reflexive Geschlechterpädagogik im Kontext heterogener Lebenswelten“ (925) auf der Website der PH-Salzburg ist die Bewerbung noch bis spätestens 20. Februar 2022 möglich.

Bitte senden Sie die Unterlagen per Mail an: Svenja.draxl-Sommerbichler@phsalzburg.at und beachten Sie zusätzlich das notwendige Dienstauftragsverfahren (Genehmigung Schulstandort, Bildungsdirektion beziehungsweise Pädagogische Hochschule).

Alle Informationen zum Curriculum, Bewerbung und vieles mehr finden Sie auf der Website der PH-Salzburg.

Lehrer/innen in der Wirtschaft

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte fördert das Verständnis für wirtschaftliche Themen in Schulen und führt seit 2004 das 3-tätige Wirtschaftspraktikum Lehrer in die Wirtschaft durch.

Die Bildungsfrage ist eine der Zukunftsfragen der wirtschaftlichen Prosperität und der Zufriedenheit der Menschen, denn Bildung ist die Basis für Karriere, Einkommen und Zufriedenheit.

Die Praxistage sind innerhalb eines Semester individuell in Abstimmung mit den ausgewählten Unternehmen wählbar. Alle Teilnehmer/innen erhalten eine Urkunde zum „WdF-Wirtschaftspraktikum/Seminar/Workshop“. Wir laden alle engagierte Pädagoginnen und Pädagogen zur Teilnahme ein!

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des WdF. Die Anmeldung erfolgt bitte direkt über Alexandra Raab

Infomailing September 2021

1. Tag der Politischen Bildung

(29. September 2021; AK-Bildungszentrum, Wien)

Am 29. September 2021 findet der 1. Tag der Politischen Bildung in Wien statt. Organisiert wird er vom Zentrum für Politische Bildung an der PH Wien. Diese Fortbildung für alle Lehrkräfte der Sekundarstufe gibt Einblicke in verschiedene Themen der Politischen Bildung. Mit Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb und FH-Prof.in Dr.in Kathrin Stainer-Hämmerle ist es uns gelungen, zwei sehr namhafte Wissenschaftler*innen für die Keynotes zu gewinnen. Zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der Politischen Bildung werden sieben Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten.

Wann: 29. September 2021, 8:30 bis 16:00 Uhr
Ort: AK-Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website der PH Wien.

SIMOOC 2021

(4. Oktober – 26. November 2021)

Inhalte aus dem Internet dringen immer stärker in den Schulalltag durch. In dem MOOC "Das Internet in meinem Unterricht? Aber sicher!" geben wir einen Überblick, welche Möglichkeiten es gibt, die Vorteile des Internets zu verwenden und wie man dabei auf der sicheren Seite bleibt. Themen, die behandelt werden, sind unter anderem:

  • Wie kann man die eigenen digitalen Arbeitsgeräte sicher machen?
  • Welche digitalen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen lassen sich auch in den Unterricht einbeziehen?
  • Wie sieht es mit dem Urheberrecht oder Datenschutz aus?
  • Wie kommt es zu Phänomenen wie Cyber-Mobbing und Hasspostings?
  • Worauf muss man achten, wenn man digitale Geräte in der Schule einsetzen möchte?

Der Kurs gliedert sich in acht jeweils einwöchige Kapitel. Jede Kurseinheit umfasst ein in die Thematik einführendes Video mit theoretischem Input sowie vertiefenden Experten-Videos. Zusätzlich gibt es zahlreiche Lektürehinweise in Form weiterführender Lernressourcen (unter anderem Videos, Dokumente, Links), die eine inhaltliche Vertiefung in die acht Themengebiete bieten. Zudem gibt es nach jedem Kapitel ein Quiz in Form von Multiple Choice-Fragen, welche den Lernfortschritt dokumentieren sollen.

Dieser MOOC wird in Kooperation mit der Virtuellen Pädagogischen Hochschule Österreich angeboten. Für Lehrkräfte und Lehramtstudierende in Österreich gibt es die Möglichkeit, eine Fortbildungsbestätigung über insgesamt 12 Unterrichtseinheiten zu erhalten. Hierfür ist das MOOC-Zertifikat/die Teilnahmebestätigung per Mail an info@virtuelle-ph.at zu schicken.

Infos zur Teilnahme finden Sie auf der Website IMOOX.

Zentrales Seminar 2021: „Über Jüdinnen und Juden sprechen“ – Bildungsarbeit gegen Antisemitismen

(11. – 13. November 2021; Hohenems. Anmeldefrist: 15. Oktober 2021)

Das Zentrale Seminar ist die größte Lehrer/innenfortbildung zum Thema Holocaust, Nationalsozialismus und Antisemitismus und findet vom 11. bis zum 13. November 2021 in Kooperation mit dem Jüdischen Museum in Hohenems statt.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website von erinnern.at.

Zweiter Durchgang des digi.konzept MOOC

(8. November – 5. Dezember 2021; Virtuelle PH)

Vom NCoC Virtuelle PH wird von 8. November 2021 bis 5. Dezember 2021 ein weiterer begleiteter Durchgang des digi.konzept MOOCs angeboten. Teilnehmende Lehrkräfte erhalten Hilfestellungen durch erfahrene Trainer/innen im Kursraum und können live im Rahmen von vier Sprechstunden mit den Expert/inn/en Rücksprache halten und sich vertiefen.

Anmeldung und Infos zum MOOC finden Sie auf der Website der Virtuellen PH.

ÖIF-Seminare zu „Interkultureller Elternarbeit“ mit Handlungsempfehlungen für Pädagoginnen und Pädagogen

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) unterstützt Pädagoginnen und Pädagogen ab sofort mit Seminaren zum Thema „Interkulturelle Elternarbeit“. Im Rahmen der dreistündigen Weiterbildung werden die potenziellen Herausforderungen der Elternarbeit im Integrationskontext beleuchtet und die Teilnehmenden erhalten Grundlagenwissen und Hintergrundinformationen zu interkultureller Elternarbeit und lernen konkrete Handlungsoptionen für den Schulalltag kennen. Das Seminar ist für Pädagoginnen und Pädagogen kostenlos und wird bei Interesse direkt an Schulen abgehalten.

Rückfragen und Buchungsanfragen richten Sie gerne an zusammen-oesterreich@integrationsfonds.at.

Weitere Informationen zu den ÖIF-Weiterbildungsangeboten finden Sie auf der Website des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF).

Digitale Schulungstools zu USB DaZ nun online!

Die Kompetenzstelle USB DaZ ist seit 2018 Anlaufstelle für Fragen zum Sprachförderdiagnoseinstrument USB DaZ, das vom BMBWF für den Einsatz in Deutschförderklassen und -kursen empfohlen wird. Nun stehen für die Pädagog/inn/enbildung und alle interessierten Lehrerkräfte Schulungsvideos zum Instrument zur Verfügung. Erklärt werden alle Elemente des Instruments und ihre Verwendung in der Sprachstandsfeststellung. Außerdem gibt es Informationen zur anschließenden Förderung der Schüler/innen. Auch die Anwendung des Diagnosebogens im Unterricht wird praxisnahe von einer DaZ-Lehrerin vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Kompetenzstelle USB DaZ.

Kursprogramm „School Education Gateway“

Ein Tipp: Der kostenlose Kurs “Building a School Digital Strategy with the SELFIE Tool” am School Education Gateway (25. Oktober – 21. Dezember 2021).

Infos zum Kursprogramm finden Sie auf der Website von School Education Gateway.

„Sexuelle Einvernehmlichkeit gestalten“

Sexuelle Zustimmung und sexuelle Einvernehmlichkeit sind zentrale Themen jugendlicher Lebenswelten – bisher jedoch keine zentralen Themen sexueller Bildung. Diese Feststellung ist Ausgangspunkt der vorliegenden Publikation.

Die neu erschienene Publikation „Sexuelle Einvernehmlichkeit gestalten. Theoretische, pädagogische und künstlerische Perspektiven auf eine Leerstelle sexueller Bildung.“ (fabrico Verlag) setzt an dieser Stelle an und stellt theoretische, künstlerische und pädagogische Zugänge zur Auseinandersetzung mit sexueller Einvernehmlichkeit in Schule, Lehrer/innenbildung und außerschulischer Bildungsarbeit vor. Die Publikation ist durch die Vielfalt der fachlichen und professionellen Perspektiven des Autor/inn/enteams gekennzeichnet, die aus der Präventions- und Interventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt, der sexual- und kunstpädagogischen Arbeit mit Schüler/inne/n, der Filmwissenschaft, der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften, der Bildungswissenschaft und dem künstlerisch-gestalterischen Bereich kommen.

Die Zusammenarbeit entstand im Rahmen des Forschungs- und Bildungsprojekts „Imagining Desires“ (2017-2019), das vom damaligen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung sowie der Innovationsstiftung für Bildung finanziert wurde. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Imagining Desires.

Infomailing Juni 2021

Hochschullehrgang „IMST: Bildung in der digital vernetzten Welt" (PH Diözese Linz)

(Studienbeginn: WS 2021/22)

Dieser Hochschullehrgang, der von der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz in Kooperation mit der KPH Wien Krems, Campus Mitterau angeboten wird, richtet sich an Schulen, die offene Fragen zur digitalen Bildung haben und ein digitales Lernkonzept am Schulstandort implementieren wollen.

Zielgruppe: Schulleitungen und Lehrkräfte aller Schularten, Elementarpädagog/inn/en
Dauer: 12 ECTS | 2 Semester berufsbegleitend
Die Anmeldung des Schulteams erfolgt über die jeweilige Schulleitung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der PH der Diözese Linz.

Hochschullehrgang: „Evidenzbasierter Mathematikunterricht” (PH Tirol)

(Studienbeginn: WS 2021/22, Bewerbung bis 12. September 2021)

Der Lehrgang „Evidenzbasierter Mathematikunterricht“ zeigt, wie man effektive, forschungsbasierte Strategien für ein optimales Lernen in die tägliche Praxis des eigenen Mathematikunterrichts einbaut. Auf welchen Pfeilern ruht eine gut begründete Evidenzlage für effektives Lernen? Welche kognitiven Prozesse bilden Schlüsselstellen für den Lernerfolg? Dazu werden die aktuellsten Forschungsergebnisse in einem gut zugänglichen Format vorgelegt.

Zielgruppe: Lehrkräfte der SEK I
Dauer: 10 ECTS-AP | 2 Semester

Details zum Hochschullehrgang und zur Anmeldung finden Sie auf der Website der PH Tirol.

Hochschullehrgang: „Forschendes Lernen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht" (PH Niederösterreich)

(Studienbeginn: WS 2021/22, Anmeldung Mitte August – Mitte September 2021)

Lehrkräfte mit Interesse an praktischem Arbeiten im naturwissenschaftlichen und technischen Sachunterricht sind eingeladen, sich im Bereich Forschendes Lernen weiterzubilden. Im Hochschullehrgang werden schulpraktische Beispiele vorgestellt, darüber hinaus werden Materialien für die Umsetzung an Schulen zur Verfügung gestellt. Dazu werden Einheiten passend zum jeweiligen Schulstandort entwickelt und in der Schule umgesetzt.

Zielgruppe: Lehrkräfte der Primarstufe in , Wien und im Burgenland
Dauer: 6 ECTS | 3 X eineinhalb Tage (Freitagnachmittag/Samstag), zusätzlich Onlinetreffen an Freitagnachmittagen.
Anmeldefenster: von Mitte August bis Mitte September. Voranmeldungen an Brigitte.Koliander@aau.at

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der PH Niederösterreich.

Infomailing April 2021

Online-Ringvorlesung "Bildung für Klimaschutz"

(19. April – 12. Juli 2021)

Im Zeitraum vom 19. April bis zum 12. Juli 2021 findet an der Fakultät für Physik der LMU München die frei zugängliche Online-Ringvorlesung "Bildung für Klimaschutz" statt. Diese richtet sich primär an Lehrkräfte, Lehramtsanwärter sowie Studierende des Lehramts aller Fachrichtungen und Schularten, um sie für das Anpacken der Herausforderungen, welche mit dem Klimawandel einhergehen, zu motivieren, in der Arbeit mit ihren Schülerinnen und Schülern zu unterstützen und um der jungen Generation eine Antwort auf die Frage geben zu können: "Was können wir tun?"

Alle weiteren Informationen inklusive Liste der Referentinnen und Referenten finden Sie online auf der Website.

digi.konzept MOOC – der Onlinekurs zum Digitalisierungskonzept

(Start: 12. April 2021; Einstieg jederzeit möglich)

Der digi.konzept MOOC schafft Grundlagen für die Erarbeitung eines Digitalisierungskonzepts als Teil des schulischen Qualitätsmanagements. Zielgruppe sind Schulleitungen sowie Lehrkräfte, die ihren Unterricht im Kontext der Digitalisierung weiterentwickeln und sich auf die Geräteausgabe im Herbst an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Schulstufe vorbereiten möchten.

Alle Informationen zu Inhalten und Teilnahme finden Sie auf der Website der Virtuellen PH.

Hochschullehrgang „ÖKOLOG – Umweltpädagogik und Lebensqualität“

(Start Oktober 2021; Anmeldung: 1. bis 31. Mai 2021)

Der neue (5.) Durchgang des bundesweiten Hochschullehrgangs ÖKOLOG startet im Oktober 2021! Mit dem Fokus auf Umweltpädagogik ist dieser Hochschullehrgang einzigartig. Er richtet sich an interessierte Lehrende aller Schulstufen, die die ökologische Alltagskultur an ihrer Schule aktiv mitgestalten wollen. Diese erhalten vom Team des Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark umfangreiches Knowhow zur Vermittlung von Umweltthemen und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Austausch mit Lehrgangskolleg/innen unterschiedlicher Schulstufen und Schultypen motiviert und stärkt zusätzlich.

Der Lehrgang findet berufsbegleitend in monatlichen Blöcken (Freitag, Samstag) statt und dauert 3 Semester. Er schließt mit einem Lehrgangszeugnis der PH Steiermark, 18 ECTS und dem Zertifikat „ÖKOLOG-Pädagoge“/„ÖKOLOG-Pädagogin“ ab. Anmeldungen sind von 1. Mai – 31. Mai 2021 an der PH Steiermark ph-online LV-Nr. 612.9ÖKOL möglich. Maximale Teilnehmer/innen-Zahl: 25.
Nähere Informationen auf der Website und bei sabine.baumer@ubz-stmk.at

Online Vorträge für pädagogische Fachkräfte zum Thema "Mädchen und Frauen stärken und zivilcouragiert unterstützen bei Sexismus und Gewalt" (via MS Teams)

  • Montag, 26. April 2021, 16:30 – 18:00 Uhr: Weiblichkeit* und Männlichkeit* on- und offline: Einfluss von Geschlechterbildern und Intersektionalität auf Gewalt an Mädchen und Frauen
  • Montag, 10. Mai 2021, 16:30 – 18:00 Uhr: Mädchen und Frauen stärken gegen Sexismus und Gewalt
  •  Montag, 07. Juni 2021, 16:30 – 18:00 Uhr: Zivilcouragiert Handeln bei Sexismus und Gewalt an Mädchen und Frauen

Anmeldung/Kontakt: krainer@maedchenzentrum.at

Weitere Informationen finden auf der Website des Mädchenzentrums Klagenfurt.

Digitales Lernen gefragt

In der Webinarreihe "Digitales Lernen gefragt" erfahren an der Geräteinitiative teilnehmende Schulen laufend aktuelle Informationen zur Vorbereitung auf die Geräteausgabe an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Schulstufe im kommenden Herbst. Die aktuellen Termine finden Sie auf der Projektwebsite.

Webinar zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

(5. Mai 2021, 17:00 bis 18:00 Uhr, via Zoom)

Ein Webinar zur Geschichte des KZ Mauthausen von _erinnern.at_ : Am 05. Mai 1945 wurde das KZ Mauthausen befreit. Anlässlich des diesjährigen Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus nimmt dieses Webinar die Gasmorde im KZ Mauthausen in den Blick - ebenso wie die Versuche Rechtsextemer, diese Verbrechen zu leugnen.

Informationen zum Gedenktag sowie den Link zum Webinar finden Sie auf der Website von _erinnern.at_

Infomailing Februar 2021

Ringvorlesung Schulentwicklungsberatung

(Start 24. Februar 2021)

Schulen stehen vor großen Herausforderungen. Veränderungsprozesse zu begleiten und eine professionelle Sicht von „außen“ sind dafür häufig notwendig und sinnvoll. Die Pädagogischen Hochschulen in Österreich sichern dafür das entsprechende Know-how. Fünf Pädagogische Hochschulen bieten im Sommersemester monatlich eine Reihe von Online-Vorlesungen zu Schulentwicklungsberatung aus unterschiedliche Perspektiven und zu verschiedenen Schwerpunkten. Die Vorlesungsreihe liefert Impulse und wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung von Schule.

Die erste Veranstaltung dieser Ringvorlesungsreihe findet am 24. Februar, 18:00 Uhr zum Thema „Widerstand in Schulentwicklungsprozessen Anknüpfungspunkte für Führung und Beratung“ statt.

Informationen zur Ringvorlesung, den weiteren Terminen und Anmeldung finden Sie auf der Website der PH Oberösterreich.

Webinar: Gegen Gewalt im Namen der Ehre

(18. März, 13. April und 27. Mai 2021)

Drei Webinar-Informationsveranstaltungen für Multiplikator/inn/en im Schul- und Bildungsbereich (Zoom) auf Grundlage der Erfahrungen aus dem Projekt HEROES.

Termine:
18. März 2021, 15:00 - 17:00Uhr
13. April 2021, 21, 15:00 - 17:00 Uhr
27. Mai 2021, 15:00 - 17:00 Uhr

Referent/innen: Emina Saric, MA  – Projekt HEROES Graz und KPH Graz; Mag. Michael Kurzmann – Projekt HEROES – Verein für Männer- und Geschlechterforschung.

Informationen zum Projekt HEROES finden Sie auf der Website.

Digitalisierung in der Übungsfirma (Online-Seminar)

(18. und 19. März 2021)

Dieses Seminar bietet Lehrkräften die Möglichkeit, anhand von digitalen Organisationstools den Unterrichtsgegenstand Übungsfirma modern und attraktiv zu gestalten. Dabei geht es um Organisationsstrukturen für das Arbeiten mit Office365, digitale ACT-Tools in der Übungsfirma, das digitale Abbilden von Prozessen, das papierlose Büro, Handysignatur und das Smartes Management Evaluierungstool.

Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie online.

Fachtagung Medienbildung 2021 – Wie kann Medienbildung gelingen?

(21. Oktober 2021)

Im Rahmen des media literacy award 2021 findet am 21. Oktober 2021 die jährliche Fachtagung zur Medienbildung statt. Schwerpunkte der Veranstaltung sind Gelingensfaktoren, Stolpersteine und Strategien für eine gelungene Medienbildung. 

Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des media literacy award 2021.

Infomailing Dezember 2020

Interdisziplinär Kreisen – das Symposium der Fachdidaktik

18. Februar 2021, Anmeldefrist: bis 10. Jänner 2021

Am 18. Februar 2021 wendet sich das Symposium der Fachdidaktik unter dem Titel „Interdisziplinär Kreisen“ an alle Fachdidaktiken in Österreich, um ihre fachspezifischen Zugänge zu beschreiben und auf Interdisziplinarität zu befragen sowie entsprechende Best Practice Situationen vorzustellen. Hier wird der Unterricht von einer komplexen Problemstellung her gestaltet und integrativ aus der Perspektive verschiedener Fächer erschlossen oder additiv vom Fach aus anlassbezogen um Inhalte und Methoden aus anderen Fächern ergänzt. Möglich ist auch, dasselbe Thema zeitgleich in verschiedenen Fächern zu unterrichten. Kreisen, auch im Sinne einer gemeinsamen Suchbewegung, nimmt so ausgehend von fachspezifischen Kontexten gemeinsame Themen, Perspektiven und Visionen in den Blick und lotet diese für die Bildungsarbeit im 21. Jahrhundert und deren Herausforderungen aus. Inter-/Trans-Disziplinäre Schnittmengen, Nahtstellen, aber auch Leerstellen können dabei Ansatzpunkte für eine nachhaltige Prozessentwicklung innerhalb und zwischen den Fachdidaktiken aufzeigen. Anmeldefrist bis 10. Jänner 2021, bis dahin können auch Papers zum Thema eingereicht werden.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der Angewandten.

IMST-Tag 2021

5. März 2021, Online

Herzliche Einladung zum virtuellen IMST-Tag 2021 "Die Zukunft gestalten  ̶  Nachhaltigkeit in den MINDT-Fächern" am 5. März 2021!

Klimawandel, Fridays for Future, Klimaschutz, und so weiter sind Schlagworte, die im schulischen Alltag nicht mehr weg zu denken sind. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung hat längst Einzug in Unterricht und Schule gehalten. Doch wie sieht es mit dem Zusammenspiel dieser Themen mit dem MINDT-Unterricht aus? Wie stark können diese Fächer auf aktuelle Themen reagieren und nachhaltig Bewusstsein für Schülerinnen und Schüler schaffen, ganz im Sinne von voneinander.miteinander lernen. Der virtuelle IMST-Tag 2021 gilt als Fortbildungsveranstaltung.

Anmeldung bitte über die IMST-Website.

Sparkling Science wirkt weiter – Unterrichtsmaterialien zu Technik und Informatik

Im Rahmen des Forschungsprogramms Sparkling Science wurden in den vergangenen Jahren knapp 300 Forschungsprojekte gefördert, in denen Schülerinnen/Schüler und Lehrpersonen aktiv als Forschende eingebunden waren und im Zuge derer zahlreiche didaktische Konzepte und Unterrichtsmaterialien, die ideal im Unterricht eingesetzt werden können, entstanden sind. Die letzte Fortbildung der Seminarreihe am 21. März 2021 bietet Lehrpersonen die Möglichkeit, solche Konzepte und Materialien aus den Bereichen Technik und Informatik kennenzulernen und damit ihr methodisches Repertoire für den forschend-entdeckenden beziehungsweise wissenschaftspropädeutischen Unterricht zu erweitern. Die Anmeldung ist bereits möglich.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Young Science.

ÖSZ-Videofortbildungsreihe

Englisch kompetenzorientiert in der Grundschule unterrichten ist der Fokus der neuen ÖSZ-Video-Fortbildungsreihe, die im Auftrag des BMBWF erstellt wurde. In insgesamt 14 Videos erklären eine Pädagogin und eine Native Speakerin auf anschauliche und unterhaltsame Weise, wie der Englischunterricht in der Grundschule gelingen kann.

Weitere Infos gibt es auf der Website des ÖSZ.

Beratungs- und Fortbildungsangebot für schulische Akteur/innen zu Gewalt im Namen der Ehre

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule in der Steiermark hat im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit dem BMBWF auf Basis langjähriger Erfahrungen aus den Projekten HEROES – Gegen Gewalt im Namen der Ehre und dem Projekt HELDINNEN in der Steiermark Beratungs- und Fortbildungsangebote entwickelt. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit patriarchalen, geschlechtsspezifischen Rollenzuweisungen und Erwartungshaltungen und um die Frage, wie Pädagog/inn/en diese Themen im Dienste der Förderung selbstbestimmter Persönlichkeitsentwicklungen für alle Kinder und Jugendlichen unabhängig ihres kulturellen, sozialen oder religiösen Hintergrunds aufgreifen können. Neben einer Handreichung für Schulen steht auch Online- oder Telefonberatung für Pädagog/inn/en und Schulleitungen aus ganz Österreich zur Verfügung. Kontakt: Emina Saric, emina.saric@kphgraz.at

Weitere Informationen finden Sie auf der HEROES-Website.

Jugendarbeit im Kontext von Integration – Ergebnis- und Situationsbericht

Im Rahmen des durch die EU finanzierten Projekts "Jugendarbeit im Kontext von Integration" hat das ICMPD in einem mehrjährigen intersektoralen Projekt konkrete Handlungsempfehlungen verabschiedet, die einen holistischen und bedarfsorientierten Ansatz für den Integrationsprozess von Jugendlichen verfolgen. Schulen sind aufgrund ihrer Heterogenität Orte gelebter Integration. Schulen alleine können die Integration jedoch nicht alleine bewältigen, weshalb es einer guten Zusammenarbeit mit der außerschulischen Jugendarbeit bedarf, da die außerschulische Jugendarbeit die Jugendlichen auf eine ganz andere Weise erreichen kann. Die Schulsozialarbeit spielt dabei in der Vermittlung eine essenzielle Rolle. Ein Ausbau der Kooperation zwischen dem formalen Bildungsbereich und der außerschulischen Jugendarbeit und ein holistischer Blick auf Jugendliche sind wesentlich, um Jugendliche bestmöglich beim Erwachsenwerden zu begleiten.

Details finden Sie im Endbericht sowie im Situationsbericht des Projekts. 

Infomailing November 2020

Zweiter Durchgang Distance Learning MOOC

Über 12.000 Lehrkräfte haben bereits am ersten Durchgang im Sommer teilgenommen. Auch im Rahmen des 2. begleiteten Durchgangs können alle Lehrerinnen und Lehrer Kompetenzen für ein Lehren und Lernen in der "Digitalen Schule" aufbauen. Der Distance Learning MOOC findet rein virtuell statt und ist für alle Schularten und -stufen konzipiert!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Virtuellen PH.

Sprache als Schlüssel für erfolgreiches Fachlernen an BMHS

(11. bis 31. Jänner 2021)

Sprache als Schlüssel für erfolgreiches Fachlernen – hilfreiche Methoden für den Unterricht an BMHS. Dazu bietet das ÖSZ in Kooperation mit der Virtuellen Pädagogischen Hochschule den ersten Online-Kurs in Form eines dreiwöchigen Seminars an. Erster Durchgang: 9. bis 29. November 2020; Zweiter Durchgang: 11. bis 31. Jänner 2021.

Alle Infos zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie auf der Website der Virtuellen PH.

Biennale COOL – Cooperatives offenes Lernen

(22. bis 25. März 2021, Arbeiterkammer Wien)

Die COOL Biennale – eine pädagogische Fachtagung der COOL-Community und Bildungsinteressierten – findet das nächste Mal vom 22. März bis zum 25. März 2021 in Wien in der Arbeiterkammer zum Thema „Menschen stärken. Von der Defizitorientierung zur Potentialentfaltung.“ statt.

Die Teilnehmer/innen erwartet Inspiration durch innovative Ansätze innerhalb und außerhalb der Schule, Workshops mit Expert/inn/en aus dem In- und Ausland und Bildungsinnovationen der COOL-Community.

Die Fachtagung ermöglicht den österreichweiten beziehungsweise internationalen Erfahrungsaustausch, stärkt die Schulentwicklung an den jeweiligen Standorten und fördert die Entfaltung kreativer Potentiale im Unterricht.

Weitere Informationen finden Sie auf der COOL-Website.

Center für berufsbezogene Sprachen – „Empathy & Empowerment“

(Online-Fortbildung, 25. März 2021)

Das Center für berufsbezogene Sprachen CEBS setzt auf innovative Formate wie die Online Sprachenforen, welche die Lehrerfortbildung direkt an den Schulen nachhaltig vorantreiben. In der nächsten Online-Fortbildung am 25. März 2021 nehmen Manuela Mena Octavio (SP) und Uwe Pohl (D/E) die Themen empatía & empoderamiento - empathy & empowerment mehrsprachig unter die Lupe und geben Impulse für die praktische Umsetzung im Unterricht.

Informationen zur Teilnahme finden Sie auf der Website des CEBS.

Lehrgang „MUTIG“ für junge Frauen mit Migrationshintergrund zwischen 18 und 30

(Mai 2021, Bewerbung bis Ende April 2021)

Der Lehrgang des Vereins Orient Express, richtet sich an junge Frauen mit Migrationshintergrund (18-30 Jahren) – beispielsweise Multiplikatorinnen im Bildungsbereich – die ihr Wissen rund um die Themen Frauenrechte, geschlechterbasierte Gewalt, Zwangsheirat sowie Generationenkonflikte erweitern wollen. Mit diesem Wissen können die Lehrgangsteilnehmer/innen dann selbst Workshops für Mädchen und junge Frauen anbieten! Die wichtigsten Infos:

  • Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenlos.
  • Die Dauer des Lehrgangs beträgt 6 Monate. Einstieg im Mai 2021 möglich.
  • Der Lehrgang ist berufsbegleitend (einmal monatlich am Freitag und Samstag ganztägig).
  • Teilnehmer/innen erhalten ein Abschlusszertifikat. 

Bewerbungen inklusive Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben sind bis Ende April per E-Mail an office@orientexpress-wien.com zu richten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Orient Express Wien.

Infomailing September 2020

Kurzzeitmobilitätsprogramme „Weltweit unterrichten“

(Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2020)

Am 13. September 2020 hat die Bewerbungsfrist für Kurzzeitmobilitätsprogramme des BMBWF für das Schuljahr 2021/22 begonnen. Die einwöchigen Praxisaufenthalte an Österreichischen Auslandsschulen bieten spannende Einblicke in diese besonderen Schulformen, die zweiwöchigen Hospitationspraktika an Schulen in Frankreich und Spanien ermöglichen einen intensiven sprachlichen und kulturellen Austausch für Sprachlehrende.

Die Österreichische Schule Guatemala sucht zwei Lehrkräfte für Deutsch in beliebiger Kombination ab Jänner 2021.

Alle Informationen finden Sie auf der Website von Weltweit unterrichten.

Interpädagogica 2020

(12. Bis 15. November 2020, Linz)

Gemäß den tagesaktuellen Richtlinien des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz finden Mitte November im Designcenter Linz die "Interpädagogica", Österreichs große Schul- und Bildungsmesse, statt. Diese Veranstaltung bietet Pädagogen/inn/en, Schulleiter/inn/en, Ausbilder/innen sowie allen Bildungsinteressierten ein umfangreiches Ausstellungsprogramm, das unter anderem neueste Lehr- und Lernmittel, IT & digitale Medien, Lehrsysteme, Lehrprogramme vom Kindergarten bis zur Universität, audiovisuelle und elektronische Medien, Bücher, sowie Informationen zu Ernährung, Raumkonzepten und Bewegung, Ausstattung und Einrichtung, und so weiter zeigt.

Der Besuch des Fachprogrammes vor Ort ist möglich und wird im Höchstausmaß von acht Stunden als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und ist in die unterrichtsfreie Zeit einzuplanen.  Eine schriftliche Teilnahmebestätigung erhalten die Teilnehmer nach der Veranstaltung.

Alle Informationen zum Programm finden Sie auf der Website der Interpädagogica.

Jahrestagung „EUropa in der Schule“

(16. November 2020, Online-Veranstaltung)

Unter dem Titel „Neuer Schwung für Europas Demokratie – Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer“ findet die heurige Jahrestagung des Netzwerks „EUropa in der Schule“ statt. Um die europapolitische Bildungsarbeit zu Klimapolitik zu fördern, beleuchtet die Jahrestagung wichtige Aspekte des "europäischen Grünen Deals" mit Blick auf die nationale wie gesamteuropäische Ebene und bietet Diskussionsmöglichkeiten mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Praxis und Politik.

Eine Anmeldung ist über die Pädagogische Hochschule Wien möglich: LV-Nummer 4020PBL517

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Zentrum polis.

Webinare und Onlinekurse von School Education Gateway

Die Teacher Academy des School Education Gateways bietet kostenlose Onlinekurse und Webinare für Lehrer/innen aus aller Welt an. Bilden Sie sich online fort und knüpfen Sie Kontakte mit anderen Lehrenden – zum Beispiel beim Onlinekurs „Project-Based Learning to Enhance Key Competences“ oder – besonders relevant in der derzeitigen Situation – beim Onlinekurs „Five Strategies for Learning Online“.

Alle Kurse auf einen Blick finden Sie auf der Website von School Education Gateway.

Infomailing Juni 2020

IMST-Herbsttagung 2020

(23. und 24. September)

Die IMST-Herbsttagung findet am 23. und 24. September 2020 unter dem Thema "Distance Learning in den MINDT-Fächern" erstmals online statt. Die Keynote hält Univ. Prof.in Christiane Spiel zu digitalem Lernen unter COVID-19-Bedingungen. Am Folgetag wird in den Fachdidaktikgruppen zu den Erkenntnissen der letzten Monate diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie demnächst auf der IMST-Website.

Infomailing vom 26. Februar 2020

OeNB Euro-Prof's - Seminare für Lehrkräfte

Im Rahmen der Euro-Prof’s wird das Finanzbildungsangebot der OeNB im Bereich Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften ausgebaut. Sowohl in der universitären PädagogInnenausbildung als auch im Rahmen der Fortbildung können Veranstaltungen der Euro-Prof’s besucht werden. Im Vordergrund steht dabei die didaktische Aufbereitung komplexer Finanzbildungsthemen, wie zum Beispiel Aufgaben einer Notenbank (Preisstabilität, Finanzmarktstabilität, Bargeld und Zahlungsverkehr), sowie Umgang mit Geld.

Nächste Termine

  • 5. März 2020: Dem Geld auf der Spur (Pädagogische Hochschule Wien)
  • 12. März 2020: Finanzbildung im Unterricht - Didaktische Aufbereitung von Finanzthemen (Pädagogische Hochschule Wien)
  • 2. April 2020:  Finanzbildung im Unterricht - Didaktische Aufbereitung von Finanzthemen (Pädagogische Hochschule Steiermark)
  • 21. April 2020: Der Euro bestimmt mein Leben? Wie ich mein Leben mit dem Euro bestimme (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien-Krems)

Weitere Informationen finden Sie auf der Euro-Prof's-Website

#o365school online Convention

15. – 21. März 2020

Vom 15. bis 21.3.2020 geht zum zweiten Mal die #o365school online Convention – kurz #o365Con – über die „virtuelle“ Bühne. Die #o365Con ist die größte deutschsprachige Online-Convention rund um Microsoft Education Themen speziell für Lehrer/innen. JEDE/R kann mitmachen und selber einen Beitrag einreichen. Die #o365Con ist für alle Teilnehmer/innen kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie auf der #o365Con-Website

Infomailing vom 3. Dezember 2019

3. Online-Tagung Hochschule digital.innovativ

9. März – 5. April 2020, online

Unter dem Motto „„Hochschulen im digitalen (Klima)Wandel“ findet 2020 die bereits dritte Online-Tagung der Virtuellen PH zum Thema Hochschule digital.innovativ | #digiPH3 statt. Den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung zu begegnen, ist Aufgabe jeder Hochschule. Hochschulangehörige müssen entsprechende digitale Kompetenzen erwerben und laufend aktuell halten. Auch die dritte Online-Tagung soll dazu wieder auf unterschiedlichste Arten Gelegenheit bieten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Virtuellen PH.

14. Moodle Community Symposium

15.-16. April 2020, PH Oberösterreich. Anmeldung ab jetzt möglich.

Jetzt anmelden! Von 15. - 16. April 2020 findet das 14. Moodle Community Symposium an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich statt. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um sich im Rahmen vom Fachtag und Praxistag mit anderen Moodle-Stakeholdern auszutauschen und zu vernetzen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Zentrums für Lernmanagement

Bildungsmesse Education Festival 

14-16. Mai 2019, Designcenter Linz. Early Bird-Tickets bis zum 31. März 2020

Das EDUCATION FESTIVAL – die Bildungsmesse am Puls der Zeit – geht vom 14. – 16. Mai 2020 in die 2. Runde. Im Fokus stehen digitale Bildung und digitale Kompetenzen in allen Bildungsbereichen, vom Kindergarten über Schule und Hochschule bis zur Erwachsenenbildung. Veranstaltungsort ist zum zweiten Mal das Designcenter in Linz.  Ein Besuch der Veranstaltung wird für Lehrpersonen als Fortbildung angerechnet.

Alle Informationen sowie Tickets finden Sie auf der Website von didacta digital.

Infomailing vom 9. Oktober 2019

Bildungsreise nach Brüssel 

2.-4. Dezember 2019, Brüssel. Anmeldeschluss: 11.10.2019

Was Sie auf der Bildungsreise nach Brüssel erwartet: 

  • Einblicke in die EU-Institutionen vor Ort
    • Besuch der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU
    • Besuch der Europäischen Kommission
    • Führung durch das Europäische Parlament
  • Vorträge zu den Aufgaben und den aktuellen Herausforderungen der EU
  • Diskussionsmöglichkeit mit MitarbeiterInnen aus EU-Institutionen
  • Informationen über die Organisation von Brüsselreisen mit Schulklassen

Die Einladung richtet sich an all jene Netzwerkpartner/innen, die noch bei keiner Brüsselreise der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich dabei waren. Bewerbungen inklusive Motivationsschreiben (maximal 300 Wörter), warum Sie diese Bildungsreise machen möchten, werden bis 11. Oktober 2019 entgegengenommen: europainderschule@politik-lernen.at 
Ende Oktober 2019 stehen die Teilnehmenden fest.

Weitere Informationen auf der Website von Zentrum polis

erinnern.at – Zentrales Seminar „Grenz/überschreitungen – Transnationale Perspektiven auf Geschichte und ihre Vermittlung"

28. bis 30. November, Seggau. Anmeldeschluss: 16.10.2019

Das Zentrale Seminar ist die größte Lehrer/innenfortbildung zum Thema Holocaust, Nationalsozialismus und Antisemitismus und findet 2019 in Schloss Seggau in der Steiermark statt. Die Themen umfassen unter anderem transnationale Geschichtsvermittlung, den Aufstieg der NSDAP sowie Rechtsextremismus heute. Das Seminar bietet eine bereichernde Fortbildung mit Vorträgen, Workshops und Exkursionen sowie zahlreichen Anregungen und Hilfestellungen zum Unterricht über Holocaust, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Auch gibt es Gelegenheit, Unterrichtsmaterialien kennen zu lernen und in kleinen Gruppen die Themen zu vertiefen.

Zentrales Seminar 2019 - "Grenz/überschreitungen

Bundesfachtagung Globales Lernen – Potenziale und Perspektiven 2019

Die Strategiegruppe Globales Lernen lädt dieses Jahr zwei Mal zur Bundesfachtagung ein:

  • 18. und 19. Oktober 2019 Pädagogische Hochschule Wien
  • 20. November 2019 Pädagogische Hochschule Salzburg

Die diesjährige Fachtagung regt eine Auseinandersetzung mit der ethischen Dimension der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals ) der Globalen Agenda 2030 an und fragt nach der gemeinsamen Verantwortung für die Umsetzung der Ziele. Wie können wir als Individuen und als Gesellschaft Verantwortung übernehmen und in unseren Handlungsfähigkeiten gestärkt werden? Welche Möglichkeiten gibt es, Bildungsprozesse zu Fragen von Umweltgerechtigkeit, sozialer Gerechtigkeit und globaler Verantwortung anzuregen?

Bundesfachtagung Globales Lernen

eTwinning-Konferenz: "Digital Competences and IT Didactics for teachers"

11.-13. Dezember 2019, Wien. Anmeldeschluss: 4.11.2019

eTwinning-Österreich organisiert von 11. bis 13. Dezember eine internationale Konferenz zur beruflichen Weiterbildung von Pädagog/inn/en zum Thema "Digital Competences and IT Didactics".
Zielgruppe: Alle interessierten Lehrer/innen aller Schulstufen.
Sprache: Englisch 
Bewerbung: Interessierte Lehrkräfte können sich über das eTwinning-Mobilitätsportal. Die Anträge werden nach dem Einsendeschluss in der Nationalagentur evaluiert und die Antragsteller/innen werden über das Ergebnis des Auswahlverfahrens danach per E-Mail benachrichtigt. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Bewerbungsmodalitäten.

eTwinning-Konferenz: "Digital Competences and IT Didactics for teachers"

Fachtagung eEducation 2019

7.-8. November 2019, Messe Wien

Wir laden Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen herzlich zur Teilnahme an der eEducation Fachtagung 2019 im Rahmen der Interpädagogica ein. Die Tagung stellt die technologische, gesellschaftlich-kulturelle und anwendungsbezogene Perspektive der digitalen Bildung mit einem Blick auf internationale Initiativen in den Mittelpunkt. In sechs parallelen Tracks werden zahlreiche Beiträge zu aktuellen Themen angeboten, beispielsweise aus der eDidaktik, Medienbildung/Medienpädagogik/Digitalen Grundbildung, zum Informatischen Denken, Gamebased Learning, zu informatischen/digitalen Anwendungskompetenzen und Tools. Die Anmeldung zur Fachtagung erfolgt über PH-Online.

eEducation Fachtagung 2019

Die EU und die Medien: Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer 

25. November 2019, PH Salzburg. Anmeldeschluss: 17.11.2019

Die Jahrestagung des Netzwerks EUropa in der Schule richtet sich an Pädagog/inn/en aller Schularten und umfasst verschiedene Aspekte rund um die Bedeutung von Medien in der Berichterstattung über die Europäische Union, wie u.a. die Fragestellungen: Wie tragen Medien dazu bei, Abläufe und Entscheidungen der EU realistisch und nachvollziehbar an die Bevölkerung zu kommunizieren? Tragen auch die Medien Verantwortung dafür, dass sich manche Mythen über die EU beharrlich halten? Können und sollen Medien Menschen dazu motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen?
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.

Die EU und die Medien: Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer