Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Initiativen & Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht, über aktuelle Initiativen und Projekte des BMBWF und Partnerorganisationen. 

Infomailing vom 3. Dezember 2019

Abstimmen und gewinnen: Wahl zum Wissenschaftsbuch des Jahres

Stimmen Sie ab und wählen Sie das Wissenschaftsbuch des Jahres 2019! Wie jedes Jahr wird der Preis auch diesmal in vier Kategorien vergeben: Naturwissenschaft & Technik, Medizin & Biologie, Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und Junior-Wissensbücher. Die Gewinnertitel werden am 10. Februar 2020 veröffentlicht und im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung am 10. März 2020 prämiert. 
Ziel des Projekts „Wissenschaftsbuch des Jahres“ ist es, Leistungen der Forschung und den heutigen Stand der Errungenschaften zu kommunizieren und das Buch als zentrales Medium der Wissensvermittlung in den Fokus zu rücken.
Unter allen, die bis 7. Jänner 2020 ihre Stimme abgegeben und am Gewinnspiel teilgenommen haben, werden spannende Preise verlost.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website „Wissenschaftsbuch des Jahres“

Internationaler Tag der Bildung

24. Jänner 2020

Am 24. Jänner 2020 wird der Internationale Tag der Bildung begangen. Die UN-Mitgliedstaaten wollen damit auf die Bedeutung von Bildung hinweisen, ein zentrales Anliegen auch im Rahmen der Sustainable Development Goals (SDGs).
Weitere Informationen zum Internationalen Tag der Bildung finden Sie auf der Website der UNESCO.

Aktionsmonat Safer Internet 

Februar 2020

Aus Anlass des internationalen Safer Internet Days am 11. Februar 2020 wird der Februar von der Koordinationsstelle Saferinternet.at und dem BMBWF zum Safer Internet Aktionsmonat ausgerufen, alle Schulen werden eingeladen, sich mit der verantwortungsvollen und sicheren Nutzung von Technologien und Internet auseinanderzusetzen und eigene Projekte unter Einbindung aller Schulpartner umzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Safer Internet.

Erasmus+ – Aufruf für die Antragsrunde 2020

Die Europäische Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Projekten im EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport für die Antragsrunde 2020 veröffentlicht. 
Das EU-Programm Erasmus+ bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für grenzübergreifende Kooperationsprojekte und internationale Mobilitäten. Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung berät und betreut alle (potentiellen) Antragsteller und Interessierte. Hintergrundinformationen finden Sie auf der Website von Erasmus+ Bildung

Im Folgenden finden Sie Informationen zu den laufenden Antragsfristen für 2020:

  • Mobilitätsprojekte: 05.02.2020, 12:00 Uhr
  • Kooperationsprojekte: 24.03.2020, 12:00 Uhr 
  • Europäische Hochschulen, Wissensallianzen und Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten: 26.02.2020, 17.00 Uhr 
  • Kapazitätsaufbau im Bereich Hochschulbildung: 05.02.2020, 17.00 Uhr 
  • Aktion Jean Monnet: 20.02.2020, 17.00 Uhr

Erasmus+ - Unterstützungsangebote 

Ihre Einrichtung plant ein Erasmus+ Mobilitätsprojekt einzureichen? Um Ihnen bei der Vorbereitung des Projektantrags bestmögliche Unterstützung bieten zu können, führt die Nationalagentur Erasmus+ Bildung Final Checks in mehreren Bundesländern sowie via Telefon durch.  Die Termine finden Sie auf Website der Nationalagentur unter Veranstaltungen.

Informationsveranstaltungen für zukünftige Erasmus+ Antragstellerinnen finden laufend in Vorbereitung auf die Antragsrunde 2020 statt.

Weitere Informationen auf der Website der Nationalagentur Erasmus+ Bildung 

KA3-Aufruf veröffentlicht: Zentren der beruflichen Exzellenz

Einreichfrist 20. Februar 2020, 17 Uhr Ortszeit Brüssel

Das übergeordnete Ziel dieser Aufforderung besteht in der Förderung des Auf- und Ausbaus transnationaler Kooperationsplattformen von Zentren der beruflichen Exzellenz zur Vernetzung von Zentren, die in einem bestimmten lokalen Umfeld tätig sind, auf europäischer Ebene. Mit den Plattformen sollen Referenzpunkte für die Berufsbildung mit weltweitem Vorbildcharakter geschaffen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Nationalagentur Erasmus+ Bildung.

Wanderausstellung Minderheitenschulwesen

Wanderausstellung zum Minderheitenschulwesen – Die Ausstellung zielt darauf ab, die Identität und das eigene Geschichtsbewusstsein der österreichischen Minderheiten, auch Volksgruppen genannt, zu stärken. Darüber hinaus soll auch die verstärkte Wahrnehmung der Minderheiten in der österreichischen Mehrheitsgesellschaft sowie die Erweiterung der Kenntnisse über Minderheitenpolitik und Minderheitenrechte gestärkt werden. Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt, die Anerkennung einer zunehmend vielfältigen Gesellschaft und die Bekämpfung von Vorurteilen gegenüber allen Gruppen in der Gesellschaft sowie eine Stärkung der Mehrsprachigkeit sind weitere wichtige Zielsetzungen der Ausstellung. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Demokratiezentrums

Europass-Bewerbungstraining in englischer Sprache

Das Europass-Zentrum kann jedes Jahr 3-4 Termine für ein zweistündiges Europass-Bewerbungstraining in englischer Sprache für Schüler/innen und Jugendliche anbieten. Dabei werden nach einer kurzen Vorstellung der Europass-Dokumente (vor allem des Lebenslaufs), Bewerbungsgespräche mit unserem Trainer (ein Native Speaker aus den USA) simuliert.

Wenn Sie / Ihre Schule Interesse an einem Training im Jahr 2020 haben, schreiben Sie uns bitte ein E-Mail an europass@oead.at. Die Trainings werden auf „first come - first served“ Basis vergeben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Europapass Österreich.

Unterrichtsangebot Finanzbildung für Schüler/innen

Das Institut für Wirtschaftspädagogik hat einen Pädagogik-Workshops für Experten/innen aus dem Finanzbereich eingerichtet. Praxisexperten/innen, die diesen Workshop absolviert haben, stehen Lehrpersonen österreichweit als Experten/inn/en zu speziellen (frei zu vereinbarenden) Themen aus dem Bereich der Finanzbildung zur Verfügung und können gerne in den Unterricht eingeladen werden. 
Interessierte Lehrpersonen können sich unter dem Betreff "Finanzbildung" per Mail bei Prof.(FH) Mag. Otto Lucius, Vorstandsbeauftragter für Finanzbildung, Österreichischer Verband Financial Planners anmelden: office@afp.or.at.

Project Access: Unterstützung bei der Bewerbung an internationale Spitzenunis

Sie kennen Schüler in Ihrer Schuler/innen, welche das Potenzial hätten, an einer internationalen Top-Universität wie Oxford, Harvard et cetera zu studieren? Der ehrenamtliche Verein Project Access hat es sich zum Ziel gesetzt, Schüler/innen bei der Bewerbung an internationalen Spitzenunis zu unterstützen – und zwar völlig kostenlos. Haben Sie potentiell interessierte Schüler/innen in Ihren Klassen? Dann helfen Sie uns, ihnen die Möglichkeit eines Studiums an einer der weltbesten Universitäten zu geben und leiten Sie die Informationen zu Bewerbung an diese weiter.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Project Access Austria.

Infomailing vom 9. Oktober 2019

Jetzt einreichen! Schulkulturbudget für Bundesschulen 2019/2020

Einreichfrist: bis 21.10.2019

Das Schulkulturbudget für Bundesschulen unterstützt Projektideen, in denen gemeinsame Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Künstlerinnen und Künstlern initiiert werden. In diesem Schuljahr steht die Aktion unter dem Themenschwerpunkt „More than Bytes – Kulturelle Bildung und digitale Medien“. Zusätzlich sind auch Einreichungen zum Thema Klimaschutz willkommen.

Weitere Informationen und das Formular zur Einreichung finden Sie auf der Website von KulturKontakt

Global Education Week 2019

18.-24.11.2019; Anmeldeschluss für Workshops: 15.11.2019

Auch heuer findet europaweit zum 21. Mal die Global Education Week statt. Im Rahmen dieser Schwerpunktwoche soll kritisches Bewusstsein für globale Fragestellungen gefördert werden. Zugleich sollen Veranstaltungen stattfinden und Bildungsangebote zur Verfügung stehen, die folgende Themenbereiche berühren:
Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen (SDGs), Klimawandel & Klimaschutzmaßnahmen, Global Citizenship Education, Globales Lernen, Globalisierung, nachhaltige Entwicklung, Menschenrechte, fairer Handel, Friedenssicherung und Konfliktbewältigung, Gender, globale Umweltfragen und interkulturelles Lernen. 
Schulen erhalten Unterstützung in ihren Aktivitäten rund um das Globale Lernen. In speziellen Workshops können Schüler/innen ihre Ideen zum Klimawandel kreativ umsetzen.

Global Education Week

Ausschreibung Talente regional

Einreichfrist: 05.12.2019 12:00 Uhr

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) setzt mit dem Förderschwerpunkt Talente auf den Nachwuchs – junge Menschen für eine Karriere in der österreichischen Forschungslandschaft begeistern.
Was wird gefördert?
Talente regional ermöglicht eine umfassende und nachhaltige Vernetzung von Bildungseinrichtungen mit Partner/inne/n aus Wirtschaft und Forschung. Im Zentrum stehen die Entwicklung und die Umsetzung vielfältiger, attraktiver Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche rund um Forschung, Technologie und Innovation in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Forschungsförderungsgesellschaft.

Die Zauberflöte für Kinder

21.2.2020, Wien. Anmeldeschluss: Mitte November 2019 

Die Initiative "Zauberflöte für Kinder" besteht seit mehr als zehn Jahren und ist ein fester und mit großer Begeisterung angenommener Bestandteil der Kulturprogramme für Schulen. Die Aufführungen finden am 21. Februar 2020 in der Wiener Staatsoper statt. Die Anmeldung erfolgt über die Bildungsdirektionen.

Weitere Informationen zur Anmeldung

KUBI-TAGE 2020: Tage kultureller Bildung an Schulen

Einreichfrist: Mai 2020

Im Rahmen der UNESCO International Arts Week finden im Mai 2020 unter dem Motto „Am Puls der Zeit“ erneut die KuBi-Tage (Tage kultureller Bildung) statt. Ziel der KuBi-Tage ist es, durch ein gemeinsames Auftreten die künstlerisch-kreativen Aktivitäten an Österreichs Schulen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und ihre Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung und die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu unterstreichen.

Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung

"culture connected 2019/2020"

Einreichfrist: 3.12.2019

Die Initiative Culture connected sucht Kunst- und Kulturprojekte für das Schuljahr 2019/20. Ziel ist die Unterstützung von Kooperationsprojekten zwischen Schulen und Kulturpartnern. Als Anregung wird empfohlen im Schuljahr 2019/20 Projekte zum Themenschwerpunkt „More than bytes – Kulturelle Bildung und digitale Medien“
umzusetzen. Besonders willkommen sind Projekte, die sich auch mit Klimaschutz befassen.

Weitere Informationen und das Formular zur Einreichung finden Sie auf der Website von KulturKontakt.

Verkehrs- und Mobilitätserziehung an Österreichs Schulen 

Aktion "Mach dich sicher" – du hast was zu verlieren!

Verkehrssicherheitsaktion auf den 3.-8. Schulstufen
Angurten ist wichtig: Schüler/innen, die das wissen, können eigenverantwortlich handeln und das Thema auch in die Familien tragen. Die Aktion soll die Motivation zur Verwendung des Gurtes bei Schüler/innen, Eltern und Autolenker/innen stärken. „Mach dich sicher“ wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres durchgeführt.

Aktion "Zebrastreifen"

Verkehrssicherheitsaktion auf den 3.-9. Schulstufen
Sehr viele Unfälle passieren auf den Zebrastreifen. Aufmerksamkeit und richtiges Handeln sind wichtig. Den Schüler/innen soll diese Initiative vor Augen führen, dass sich zahlreiche Autolenker/innen nicht an vorgegebene Regeln halten. Dieses Fehlverhalten sollte immer einkalkuliert werden.

Mehr Informationen auf unserer Wverkehrserziehung_vsaebseite zu Verkehrssicherheitsaktionen 

YouthStart Challenges: Förderung der Entrepreneurship-Kompetenzen von Jugendlichen 

Bringen Sie Entrepreneurship in Ihren Unterricht! Im Rahmen der Youth Start Entrepreneurial Challenges wurden für alle Altersgruppen zwischen 7 und 19 Jahren zahlreiche Lehr-und Lern-Formate entwickelt. Im Zentrum steht dabei die Vermittlung von Kompetenzen im kognitiven, persönlichen, wirtschaftlichen, ethischen und gesellschaftlichen Bereich. 18 Challenge-Familien decken ein breites Spektrum an Inhalten, Übungen und Situationen aus der Entrepreneurship Education ab, die ein gemeinsames Ziel haben: junge Menschen für neue Ideen zu begeistern und deren kreative Umsetzung zu fördern. Mit den Materialien zum Downloaden wendet sich die Initiative an Kinder der Primarstufe ebenso wie an Jugendliche der Sekundarstufe I und II. Sie alle werden altersgerecht durch die Challenges herausgefordert.

Youth Start Entrepreneurial Challenges 

Starte Dein Projekt: kostenfreie Workshops mit Entrepreneur/innen (auch an der Schule)

Die Initiative „Starte dein Projekt“ unterstützt Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden höheren Schulen dabei, ihre Projekte umzusetzen. Ziel der Plattform ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Ideenfindung, dem Projektmanagement und der Finanzierung zu unterstützen. Zur Unterstützung werden unter anderem. drei kostenfreie Workshop-Formate angeboten, die Geschäftsmodell-Denken, Projektmanagement-Tools und die Basis für die Durchführung einer Crowdfunding-Kampagne vermitteln. Die Workshops werden von JungunternehmerInnen gehalten, die aus der Praxis erzählen, worauf bei der Umsetzung eines Projekts zu achten ist.

Starte Dein Projekt

Infotour Erasmus+ für die Antragsrunde 2020 

Sie möchten in der Antragsrunde 2020 mit Erasmus+ ein europäisches Schulprojekt starten? Sie möchten gemeinsam mit Ihrer Klasse eine Partnerschule besuchen oder sich selbst europäisch vernetzt fortbilden? Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH) unterstützt Sie dabei und berät Sie über Ihre Möglichkeiten im Programm Erasmus+ Schulbildung. 
Nutzen Sie unsere Informationsveranstaltungen und erfahren Sie Grundlegendes zu den Fördermöglichkeiten von Projektpartnerschaften, Kursbesuchen, Job-Shadowings und Unterrichtsmöglichkeiten mit dem EU-Programm Erasmus+ Bildung.

Die Termine der einzelnen Informationsveranstaltungen sowie nähere Details finden Sie auf der Website des OeAD